Finanzierung von Innovationen: das ERP-Innovationsprogramm

Investitionen in die Entwicklung von neuen Produkten, Produktionsverfahren oder auch Dienstleistungen binden Kapital im Unternehmen. Um den mitunter hohen Kostenaufwand von Innovationen und neuen Technologien zu bewältigen, können Mittelständler auf kostengünstige Förderprogramme zurückgreifen.

Das ERP-Innovationsprogramm unterstützt auf vielfältige Art und Weise Vorhaben mit der Zielsetzung neuartige Technologien zu entwickeln, die den heutigen Stand der Technik anheben. Bis zu 100% der förderfähigen Kosten werden finanziert, mit einem Kredithöchstbetrag von 5 Mio. Euro pro Vorhaben. Interessant sind zudem die weiteren Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Förderprogrammen.

Was wird mit dem ERP-Innovationsprogramm gefördert?

  • Personalkosten des Vorhabens
  • Reise-, Material- und EDV-Kosten des Vorhabens
  • Einzelkosten für Forschungs- und Entwicklungsaufträge (externe Kosten),
  • Kosten für Beratungsdienste
  • Anfallende Investitionskosten für das Forschungs- und Entwicklungsvorhaben
  • Kosten für die Weiterentwicklung, Verbesserung sowie für Testreihen
  • Maßnahmen zur Qualitätssicherung
  • Dem Projekt zurechenbare Gemeinkosten

Wer wird durch das ERP-Innovationsprogramm gefördert?

Das Programm richtet sich an etablierte Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die seit mindestens 2 Jahren am Markt aktiv sind. Das Unternehmen muss das Vorhaben selbst durchführen oder sich an einem solchen, durch einen eigenen innovativen Beitrag, wesentlich beteiligen (d.h. der Kern der Innovation liegt beim Unternehmen). 

ERP-Innovationsprogramm: Art der Förderung

Das Förderprogramm kann in zwei verschiedenen Varianten genutzt werden. Zum einen besteht die Möglichkeit, eine reine Fremdkapitalfinanzierung durchzuführen, zum anderen ist eine Kombination von Fremdkapital (Fremdkapitaltranche) und Nachrangdarlehen (Nachrangtranche) möglich.

Online Zugang zu Fördermitteln für Unternehmen

Das passende Förderprogramm für ein Vorhaben zu finden stellt für viele Unternehmen eine zeitaufwendige Herausforderung dar. Oftmals sind sie darauf angewiesen, dass Geschäftsbanken, die als Mittler zu Förderbanken wie der KfW auftreten, Fördermittel aktiv anbieten. Eine Alternative bietet das Finanzportal COMPEON. Beschreiben Sie einfach, kostenlos und online Ihren Finanzierungsbedarf, Ihr Vorhaben sowie Ihr Unternehmen. COMPEON ermittelt auf dieser Basis nicht nur die Förderfähigkeit, sondern auch die für Ihr Vorhaben relevanten Banken und Sparkassen und holt maßgeschneiderte Angebote für Sie ein. Diese können Sie einfach online einsehen und Sie erhalten so schnell einen umfassenden Überblick über die aktuellen Finanzierungskonditionen.

 

  • Einfach: Nur wenige Minuten investieren und Ausschreibung starten
  • Kostenlos: Auf COMPEON entstehen für Unternehmen keinerlei Kosten
  • Ohne Verpflichtungen: Sie entscheiden frei, ob und welches Angebot Sie auswählen

Ich möchte für einen Kredit über Euro ausschreiben.

Kreditart
Verwendungs‑
zweck

Den Finanzpartnern auf COMPEON gebe ich bis zum Zeit, mir Angebote zu unterbreiten.

Als Partner der KfW ist COMPEON Ihr digitaler Zugang zu Fördermitteln.
Auf COMPEON erhalten Sie Angebote von über 220 Finanzpartnern. Hier eine kleine Auswahl:
Über 60 SparkassenÜber 80 Volksbanken RaiffeisenbankenÜber 80 Großbanken und weitere Finanzierungspartner