Geschäftskonto vergleichen

Bei Banken zählen zu den Geschäftskonten alle Anlage- und Zahlungsverkehrskonten, die von Unternehmen und Gewerbetreibenden genutzt werden. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird jedoch das Geschäftsgirokonto als das Geschäftskonto verstanden. Als täglicher Anlaufpunkt für den Zahlungsverkehr ist es Dreh- und Angelpunkt in der Geschäftsbeziehung zwischen Unternehmen und Banken/Sparkassen. Zudem bietet es durch eingeräumte Kontokorrentlinien kurzfristige Finanzierungen, zum Beispiel um Skonto und Rabattaktionen unbürokratisch ausnutzen zu können.

Auf COMPEON erhalten Sie einen Überblick über die Bedingungen einzelner Geschäftskonten und finden den idealen Bankpartner für Ihr Unternehmen!

 

Auf COMPEON erhalten Sie Angebote von über 220 Finanzpartnern. Hier eine kleine Auswahl:
Über 60 SparkassenÜber 80 Volksbanken RaiffeisenbankenÜber 80 Großbanken und weitere Finanzierungspartner

Welches Konto passt zu Ihrem Unternehmen?

Eine Vielzahl von Banken/Sparkasse bieten speziell auf Unternehmen zugeschnittene Kontomodelle. Um den idealen Finanzpartner für Ihr Unternehmen zu finden, sollten Sie zunächst definieren welche Bankleistungen Sie benötigen. Denn im Gegensatz zu Girokonten für Privatpersonen, umfassen Geschäftskonten zusätzliche Serviceleistungen, die durch Pauschalpreise oder Gebühren gedeckt werden. Um den benötigten Leistungsumfang zu definieren, empfiehlt es sich folgende Fragestellungen zu überprüfen:

  • Werden Pauschalpreise oder Grundgebühren erhoben?
  • Wie hoch sind die Kosten für beleglose und beleghafte Buchungen?
  • Fallen Kosten bei Bareinzahlungen, Überweisungen oder Lastschriften an?
  • Benötigt das Unternehmen Kredit- und/oder EC-Karten?
  • Wird eine Kontokorrentlinie benötigt?
  • Wo befinden sich Filialen und Geldautomaten der Bank/Sparkasse?

 

Was bedeutet kostenloses Geschäftskonto?

Fast immer fallen für Geschäftskonten Kosten durch Gebühren oder Pauschalpreise an. Unter kostenlose Geschäftskonten wird im Allgemeinen verstanden, dass keine Grundpreise anfallen. Die klassischen Kostenfaktoren für Unternehmen sind:

  • Grundgebühren
    Bei vielen Kontomodellen fallen für Unternehmen Grundgebühren bzw. Pauschalpreise an. Teilweise reduzieren oder entfallen diese unter bestimmten Bedingungen wie beispielsweise ein bestimmtes Habensaldo.

  • Transaktionen
    Für Buchungen und Bargeldeinzahlungen können von Banken Transaktionsgebühren anfallen. Dabei werden bei Buchungen zwischen beleglose und beleghafte Buchungen unterschieden. Während beleglose Buchungen oftmals kostenfrei sind oder nur wenige Cent-Beträge kosten, fallen für beleghafte Buchungen höhere Kosten an. Das liegt daran, dass hier in der Regel Bankmitarbeiter involviert sind, deren Kosten auf die Unternehmen umgesetzt werden.

  • Kontokorrentkredit
    Sollten sie eine Kontokorrentkreditlinie wünschen, können Kosten für die Bereitstellung sowie Kosten bei der Inanspruchnahme entstehen. Ist das Geschäftskonto mit einer Kreditlinie ausgestattet, können Unternehmen diese sehr kurzfristige und unbürokratische Finanzierungart nutzen, um beispielweise Preisvorteile durch Skonto oder Rabatte zu generieren.

  • Serviceleistungen
    Oftmals werden mit den Geschäftskonto noch zusätzliche Serviceleistungen wie Kreditkarten angeboten. Je nach Model sind diese Leistungen kostenpflichtig oder in der Grundgebühr/im Pauschalpreis enthalten.

 

Sind Geschäftskonten online verfügbar?

Die online Kontoführung ist heutzutage eine auch für das Firmenkonto eine Selbstverständlichkeit. Konnte das Konto früher fast ausschließlich in einer Filiale eröffnet werden, haben mittlerweile eine Vielzahl von Banken/Sparkasse die Möglichkeit geschaffen das Geschäftskonto unkompliziert online zu eröffnen. 

 

Geschäftskonto vergleichen: Wie finde ich das beste Geschäftskonto? 

Auf COMPEON erhalten Sie einen Überblick über die Bedingungen einzelner Geschäftskonten und finden den idealen Bankpartner für Ihr Unternehmen. Für die Bereiche Tages- und Termingeld können Sie einfach eine Ausschreibung starten und unsere Netzwerk von über 200 Banken und Finanzdienstleisten erreichen. Mit dem für Ihr Unternehmen passenden Geschäftskonto lassen sich überflüssige Kosten vermeiden.