Entgeltumwandlung

Betriebliche Altersversorgung mit Entgeltumwandlung

Die Entgeltumwandlung ist eine spezielle, staatlich geförderte Form der betrieblichen Altersversorgung (bAV). Sie stellt ein effizientes Mittel zur Absicherung Ihrer Mitarbeiter für das Alter dar. Seit dem in 2002 in Kraft getretenen Altersvermögensgesetz hat jeder Arbeitnehmer in Deutschland, der in der Rentenversicherung pflichtversichert ist, das Recht auf eine Entgeltumwandlung. Sie als Arbeitgeber müssen somit dem Wunsch eines Arbeitnehmers auf Entgeltumwandlung nachkommen. Doch Welche Ausgestaltungsmöglichkeiten bieten sich Ihnen?

Die fünf Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit der Entgeltumwandlung mit fünf Durchführungswegen. Die versicherungsförmigen Durchführungswege sind die Pensionskasse und die Pensionsfonds, sowie die Direktversicherungen. Einen weiteren mittelbaren, aber nicht versicherungsförmigen Durchführungsweg bietet die Unterstützungskasse. Das Angebot einer Pensionszusage ist der einzige unmittelbare und nicht versicherungsförmige Durchführungsweg. 

Bieten Sie Ihren Arbeitnehmern die Möglichkeit zur Entgeltumwandlung über eine Direktversicherung, eine Pensionskasse oder einen Pensionsfonds, so sind diese dazu verpflichtet, die Entgeltumwandlung dort durchzuführen. Fehlt ein solches Angebot Ihrerseits, haben die Arbeitnehmer das Recht einen Abschluss von Ihnen mit einer Direktversicherung zu verlangen. Die Auswahl des Versorgungsträgers liegt dennoch bei Ihnen. Eine Vereinbarung über Entgeltumwandlung mittels einer Unterstützungskasse oder einer Pensionszusage ist stets ein individueller Vorgang, der einvernehmlich erfolgen muss.

Entgeltumwandlung mit versicherungsförmigen Durchführungswegen

Bei einer Entgeltumwandlung mit der Direktversicherung, der Pensionskasse oder dem Pensionsfonds schließen Sie als Arbeitgeber einen Renten- oder Kapitallebensversicherungsvertrag für Ihren Arbeitnehmer ab. Sie sind somit der Versicherungsnehmer, Ihr Arbeitsnehmer wiederum ist die versicherte Person. Sie schließen demnach einen Vertrag mit der Versicherungsgesellschaft, der Pensionskasse oder dem Pensionsfonds und treffen eine Vereinbarung über Entgeltumwandlung mit dem Arbeitnehmer.

Die Möglichkeiten der staatlichen Förderung

Die staatliche Förderung bezieht sich, wie bereits beschrieben, auf eine Steuer- und Sozialversicherungsbefreiung der Beiträge. Grundsätzlich werden die Einzahlungen steuer- und sozialversicherungsbegünstigt. Eine nachgelagerte Besteuerung sowie die Abgabe von Sozialversicherungsbeiträgen werden bei Auszahlung der Leistungen fällig.

Die Höhe der Förderung für die Entgeltumwandlung richtet sich nach dem jeweiligen Durchführungsweg. Beiträge an Direktversicherungen, Pensionskassen und Pensionsfonds sind in einer Höhe von bis zu 4 % der Beitragsbemessungsgrenze der Rentenversicherung West steuerfrei. In 2016 entsprechen diese 4 % einer Beitragshöhe von 2.967 Euro. Dieser Betrag erhöht sich um weitere 1.800 Euro, sofern durch den Arbeitnehmer keine Pauschalbesteuerung nach §40 b EStG a. F in Anspruch  genommen wird.

Des Weiteren kann bei den genannten Durchführungswegen zusätzlich eine Unterstützung durch die Riester Förderung in Anspruch genommen werden.

Die Entgeltumwandlung durch eine Unterstützungskasse oder eine unmittelbare Pensionszusage hat, im Gegensatz zur Umwandlung mit den anderen Durchführungswegen, keinen Zufluss von Arbeitslohn zur Folge. Beiträge zur Unterstützungskasse sowie zu einer Pensionszusage sind demnach in unbegrenzter Höhe von der Lohnsteuer befreit. Erst die später ausgezahlten Leistungen werden nachgelagert versteuert.

Bei der Befreiung von Sozialversicherungsbeiträgen unterscheiden sich die verschiedenen Durchführungswege nicht. Beiträge sind bis zu einer Höhe von maximal 4 % der Beitragsbemessungsgrenze der Rentenversicherung West (in 2016: 2.967 Euro) von Sozialversicherungsbeiträgen befreit.

Vorteile der Entgeltumwandlung für Sie als Arbeitgeber

  • Lohnnebenkosten reduzieren
  • Motivationsanreize für Ihre Arbeitnehmer schaffen
  • Imagegewinn für Ihr Unternehmen

Vorteile der Entgeltumwandlung für Ihre Arbeitnehmer

  • Staatliche Förderung der Beitragszahlungen durch Steuer- und Sozialversicherungsbeitragsbefreiung
  • Wahlrecht zwischen Renten- oder einmaliger Kapitalzahlung
  • Oft Zuschuss vom Arbeitgeber
  • Zweite Säule der Altersvorsorge nutzen
  • Insolvenzschutz
  • Pfändungssicher

Mit COMPEON & TPC die ideale bAV für Ihre Mitarbeiter finden

Das unabhängige Finanzportal COMPEON ermöglicht es Ihnen, mit nur wenigen Schritten online eine auf Sie zugeschnittene betriebliche Altersversorgung mit individuellem Durchführungsweg anzufragen. Dazu registrieren Sie sich einfach mit Ihrem Unternehmen auf COMPEON und erstellen eine Anfrage. COMPEON qualifiziert diese Daten auf und leitet den Auftrag an TPC weiter. Die TPC GmbH tritt als Makler auf und findet die für Sie optimale Lösung der betrieblichen Altersversorgung.

Jetzt Ihr Angebot anfordern!