Zinsgünstige Fördermittel der KfW für Ihr Unternehmen Mehr erfahren

Mezzanine-Finanzierung

Die meisten bekannten Finanzierungsvarianten fallen in den Bereich des Fremdkapitals. Dazu gehören in erster Linie Kredite, die von Banken zur Verfügung gestellt werden. Neben der sogenannten Eigenkapitalfinanzierung gibt es noch eine dritte Finanzierungsform, nämlich eine Mischung aus Eigen- und Fremdkapital. Diese Variante kommt oft in Form der sogenannten Mezzanine-Finanzierung zum Tragen.

Worum handelt es sich bei der Mezzanine-Finanzierung?

Die Mezzanine-Finanzierung ist eine spezielle Variante der Unternehmensfinanzierung. Sie ist vor allem dadurch gekennzeichnet, dass sowohl Merkmale einer typischen Eigen- als auch einer Fremdkapitalfinanzierung existieren. Aus dem Grund wird die Mezzanine-Finanzierung häufig auch als hybride Finanzierungsvariante bezeichnet. Es sind insbesondere bilanzielle Vorteile, die der Kreditnehmer nutzen kann, wenn er eine Finanzierung in Anspruch nehmen, die aus einer Mischung zwischen Eigen- und Fremdkapital besteht. Zudem müssen keine Stimmrechte eingeräumt werden, wie es normalerweise bei Gesellschaften im Bereich der Eigenkapitalfinanzierung der Fall ist.

Was sind die Hauptmerkmale der Mezzanine-Finanzierung?

Beim sogenannten Mezzanine-Kapital, also der Mezzanine-Finanzierung, gibt es mehrere Hauptmerkmale. Daran lässt sich diese Finanzierungsvariante relativ eindeutig erkennen. Zu den wesentlichen Eigenschaften einer Mezzanine-Finanzierung zählen insbesondere:

  • Keine oder nur sehr geringe Mitspracherechte
  • Flexibilität bei den Konditionen
  • Rückzahlungsverpflichtung
  • Mehrere Finanzierungsvarianten

Ein Hauptmerkmal der Mezzanine-Finanzierung ist zum Beispiel, dass das Kapital lediglich für einen bestimmten Zeitraum zur Verfügung gestellt wird. Das bedeutet, dass zu einem festgelegten Termin die Rückzahlung erfolgen muss. Häufig gibt es im Zusammenhang mit dem Eigenkapital einen sogenannte Rangrücktritt. Das bedeutet, dass unter der Voraussetzung einer Insolvenz zunächst die anderen Forderungen der Gläubiger befriedigt werden, wenn diese Fremdkapital zur Verfügung gestellt haben. Immerhin wird der Gläubiger beim Mezzanine-Kapital allerdings vor den reinen Eigenkapitalgebern befriedigt.

Eine weitere Eigenschaft der Mezzanine-Finanzierung sind die nicht vorhandenen oder nur geringen Mitspracherechte für die Kapitalgeber. Diese dürfen sich weder ins operative Geschäft einmischen noch sind offizielle Stimmrechte vorhanden. Stattdessen existieren in der Regel lediglich Kontrollmöglichkeiten und Ansprüche auf bestimmte Informationen.

Welche Form der Mezzanine-Finanzierung gibt es?

Ein Vorteil von Mezzanine-Finanzierungen sind die unterschiedlichen Formen und die Gestaltungsfreiheit, die relativ groß ist. So lassen sich Eigen- und Fremdkapitalelemente nach Belieben variieren, sodass es am Markt ganz unterschiedliche Finanzierungen dieser Art gibt. Diese unterscheiden sich wesentlich danach, ob sie eher fremd- oder eigenkapitalnah sind. Zu den typischen Finanzierungsvarianten, die in den Bereich des Mezzanine-Kapitals fallen, zählen insbesondere:

  • Nachrangdarlehen
  • Stille Beteiligungen
  • Patriarchische Darlehen
  • Genussrechte
  • Wandelschuldverschreibungen
  • Optionsanleihen

Welchen Grund gibt es für eine Mezzanine-Finanzierung?

Ein wesentlicher Grund dafür, dass sich Kreditsuchende durchaus häufiger um eine Mezzanine-Finanzierung bemühen, sind die großen unternehmerischen Gestaltungsfreiheiten. Dazu gehört im Wesentlichen, dass die Kombination von Eigen- Fremdkapital Vorteile bietet. So kann beispielsweise die Basis des haftenden Kapitals verbreitert werden, ohne dass der Kapitalgeber größere Einflüsse in das Geschäft nehmen kann.

Welche Vor- und Nachteile hat die Mezzanine-Finanzierung?

Es geht sowohl Vorteile als Nachteile, die insbesondere Kapitalsuchende im Rahmen einer möglichen Mezzanine-Finanzierung kennen sollten. Zu den wesentlichen Vorzügen des Mezzanine-Kapitals zählen insbesondere:

+ Verringerung der Abhängigkeit von Banken

+ Geringere Kapitalkosten als bei Eigenkapital

+ Frisches Kapital ohne das Hergeben von Stimmrechten

+ Nur wenige gesetzliche Vorgaben

Neben diesen Vorteilen gibt es insbesondere die folgenden drei Nachteile, die im Zusammenhang mit dem Mezzanine-Kapital genannt werden können:

– Meistens höhere Kosten als beim Fremdkapital

– Wenig für kleinere Unternehmen ungeeignet

– Abgabe der Gewinne des Unternehmens an Kapitalgeber (Rückzahlung)

Der COMPEON Finanzblog

Alles für Unternehmer rund um die Themen Finanzierung, Mittelstand und Digitalisierung. Bleiben Sie mit uns immer informiert!

Jetzt ansehen