Allgemeine Hinweise

  • Stand: 14.01.2021
  • Diese Datenschutzerklärung gilt für den gesamten Dienst COMPEON und dessen Anwendungen.
  • Verantwortlich für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist die COMPEN GmbH.

Datenschutzerklärung herunterladen

Geltungsbereich der Datenschutzerklärung

Die COMPEON GmbH freut sich über Ihren Besuch auf der Webseite COMPEON sowie über Ihr Interesse an COMPEON und ihrer Services. Datenschutz ist uns ein sehr wichtiges Anliegen. Sie überlassen uns wichtige Daten und erwarten einen vertraulichen Umgang mit diesen Daten. Deshalb halten wir uns strikt an die Rechtsvorschriften zum Schutz personenbezogener Daten und zur Datensicherheit. Verantwortliche Stelle ist die COMPEON GmbH (im Folgenden auch COMPEON genannt), nähere Angaben und Kontaktmöglichkeiten entnehmen Sie bitte Impressum.

Verantwortlicher

Verantwortlich im Sinn der EU-DSGVO sind wir, die COMPEON GmbH, als die juristische Person, welche über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten entscheidet. Unsere Kontaktdaten lauten wie folgt: Am Wehrhahn 100, 40211 Düsseldorf, Deutschland, Tel.: +49 211 975 317 0, Fax: +49 211 975 317 77, E-Mail: info@compeon.de.

Datenschutzbeauftragter

Falls Sie Fragen zum Datenschutz haben, können Sie sich auch gerne an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:

COMPEON GmbH
Datenschutzbeauftragter
Am Wehrhahn 100
40211 Düsseldorf

Tel.: +49 211 9753 170
Fax.: +49 211 9753 1777
E-Mail: datenschutz@compeon.de

Weiterverarbeitung für einen anderen Zweck

Von Ihnen erhobene personenbezogene Daten werden ausschließlich zu dem Zweck verwendet, zu welchem sie erhoben wurden. Informationen über die Zwecke der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten er-halten Sie im Abschnitt Allgemeine Hinweise zu den Zwecken der Datenverarbeitung. Eine Weiterverarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck – also nicht denjenigen, für den Ihre personenbezogenen Daten ursprünglich erhoben wurden – findet nicht statt, ohne Sie darüber vorher erneut zu informieren.

Pflicht zur Bereitstellung/Erforderlichkeit von personenbezogenen Daten für Vertragsabschluss

Gesetzlich ist eine Bereitstellung personenbezogener Daten nicht vorgeschrieben. Um jedoch einen Vertrag über die Nutzung der durch die Plattform COMPEON zur Verfügung gestellten Dienste mit Ihnen abschließen zu können, ist es jedoch notwendig, Daten wie Name und E-Mail-Adresse anzugeben. Ohne diese Angaben sind wir nicht in der Lage, ein Nutzungsverhältnis mit Ihnen einzugehen. Ferner werden Sie im Rahmen des Nutzungsvertrags vertraglich dazu verpflichtet, die bereitgestellten Daten während der gesamten Vertragslaufzeit wahr und vollständig zu halten. Im Rahmen des Eingabeprozesses werden Sie darüber in Kenntnis gesetzt, wann die Bereitstellung personenbezogener Daten für die jeweilige Funktion erforderlich ist („Pflichtfeld“). Die Nichtbereitstellung der erforderlichen Daten hat zur Folge, dass die betreffende Funktion nicht erbracht werden kann. Die Nichtbereitstellung optionaler Daten hat möglicherweise zur Folge, dass wir unseren Dienst nicht in gleicher Form und gleichem Umfang erbringen können.

Wie werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet?

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt bei uns im Wesentlichen zu dem Zweck der Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen gegenüber unseren Nutzern. So ist die Verarbeitung der Daten beispielsweise die Voraussetzung dafür, dass wir Ihnen in Kooperation mit unseren Finanzpartnern passende Dienstleistungen, Angebote und Informationen bereitstellen können.

Die COMPEON GmbH freut sich über Ihren Besuch auf der Webseite COMPEON sowie über Ihr Interesse an COMPEON und ihren Services. An dieser Stelle möchten wir Ihnen die wesentlichen Details der Datenverarbeitung aufzeigen. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt insbesondere zur Erbringung unserer vertraglichen Verpflichtungen gegenüber unseren Nutzern. Abweichend davon verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen unter Abwägung mit Ihren Interessen (z. B., wenn wir Ihnen werbliche Newsletter zu-kommen lassen). Daneben obliegen wir in manchen Fällen auch rechtlich der Verpflichtung, Daten zu verarbeiten (z. B. zur Herausgabe von Daten an Ermittlungsbehörden).

Für alle weiteren Fälle holen wir von Ihnen vorab eine gesonderte Einwilligung zur Datenverarbeitung ein (z. B. im Rahmen von Webinaren). Zur Erbringung unserer vertraglichen Verpflichtungen gegenüber unseren Nutzern sind wir stets bemüht, unsere Produkte und Dienstleistungen hinsichtlich der Bedürfnisse unserer Nutzer zu optimieren. So helfen uns pseudonymisierte Nutzungsprofile z. B. dabei, die Attraktivität unserer Plattform, beispielsweise hinsichtlich der Bedienbarkeit oder Bereitstellung relevanter Hintergrundinformationen, zu erhöhen. Neben dem Feedback, welches wir in implizierter Form von Ihnen als Nutzer erhalten, nutzen wir auch Informationen, welche wir aufgrund Ihrer Nutzung unseres Dienstes automatisch erhalten (durch sog. Tracking).

1. Informationen, die Sie uns mitteilen.

Hierunter fallen all jene Daten, welche wir direkt von Ihnen erhalten und Informationen, welche Sie uns im Rahmen Ihrer Registrierung bereitstellen, beispielsweise:

  • Zugangsdaten (z. B. Nutzername, Passwort)
  • Profildaten (z. B. Titel, Firmenname, Branche, Kontaktmöglichkeiten)
  • Nachrichten, Zahlungsdaten, Eventteilnahme (z. B. Teilnahme an einem Webinar)

Für die Nutzung der Seite COMPEON ist die Übertragung der sogenannten Nutzungsdaten erforderlich, welche zum Teil auch personenbezogenen Daten wie z. B. die IP-Adresse enthalten.

Kategorie

z. B.

  • IP-Adresse
  • Zeitzone
  • Browserdaten (Typ, Version, Sprache)
  • HTTP-Statuscode
  • Inhalt des Seitenaufrufs (z. B. besuchte Webseite)
  • Ursprung des Seitenaufrufs (z. B. Webseite)

Speicherdauer

Die über Sie erhobenen Nutzungsdaten werden grundsätzlich nur solange gespeichert, wie es für die Nutzung der Webseite erforderlich ist. Ferner werden Ihre Nutzungsdaten in anonymisierter Form zum Zwecke der Optimierung der von COMPEON angebotenen Dienste verwendet.

 

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) EU-DSGVO. Unser „Interesse“ i.S.d. Art. 6 Abs. 1 lit. f) ist der Betrieb dieser Internetseite sowie die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit der Daten.

Um Ihnen Zugriff auf die registrierungspflichtigen Anwendungen von COMPEON gewähren zu können, müssen wir von Ihnen vorab bestimmte personenbezogenen Daten in Form von Zugangsdaten erheben und verarbeiten.

Kategorie

z. B.

  • Nutzername
  • Login-E-Mail-Adresse
  • Login-Handynummer
  • Passwort

 

Sichtbarkeit

Für Dritte sind Ihre Zugangsdaten nicht einsehbar, auch für uns steht das Passwort nicht in Klarsicht zur Verfügung. Ferner werden wir diese Daten in keinem Fall an Dritte weitergeben.

 

Speicherdauer

Wir löschen diese Daten, wenn Sie ihr Nutzerkonto löschen.

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist Art. 6 lit. b) EU-DSGVO.

Im Zuge der Registrierung müssen bestimmte Pflichtangaben ausgefüllt werden, welche für die Inanspruchnahme der Funktionen von COMPEON notwendig sind.

Kategorie

Nicht-personenbezogene Daten, z. B.

  • Firmenname
  • Rechtsform
  • Postleitzahl
  • Straße & Hausnummer
  • Stadt
  • Branche
  • Umsatzklasse
  • Gründungsjahr
  • Funktion im Unternehmen

Personenbezogene Daten, z. B.

  • Anrede
  • Postleitzahl (geschäftlich)
  • Festnetztelefon
  • Mobilfunktelefon
  • E-Mail

Sichtbarkeit

Die Pflichtangaben sind ausschließlich für die zur Bearbeitung Ihrer Anfrage notwendigen Mitarbeiter sichtbar. Daten zur Identifikation Ihres Unternehmens bzw. Ihrer Person übersenden wir zudem – zwecks Bonitätsprüfung – an Auskunfteien (Creditreform, SCHUFA). Ferner werden diese Informationen den, für die jeweilige Ausschreibung, relevanten Finanzpartnern zwecks Angebotserstellung zur Verfügung gestellt.

Speicherdauer

Wir löschen diese Daten, wenn Sie ihr Nutzerkonto löschen.

Rechtsgrundlage

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist Art. 6 Iit. b) bzw. Art. 6 Iit. e) EU-DSGVO.

Während der Registrierung des Portal-Accounts haben Sie die Möglichkeit, neben den Pflichtangaben auch zusätzliche Angaben zu tätigen. Diese ermöglichen es uns, die zu Ihrem Anliegen passenden Angebote zu optimieren.

Kategorie

Nicht-personenbezogene Daten, z. B.

  • Registernummer
  • Unternehmensgegenstand
  • Überwiegende Nutzungsart (z. B. mein Unternehmen)

Personenbezogene Daten, z. B.

  • Vorname
  • Nachname
  • Straße und Hausnummer (geschäftlich)

Sichtbarkeit

Die optionalen Angaben sind ausschließlich für die zur Bearbeitung Ihrer Anfrage notwendigen Mitarbeiter sichtbar. Ferner werden diese Informationen den, für die jeweilige Ausschreibung, relevanten Finanzpartnern zwecks Angebotserstellung zur Verfügung gestellt.

Speicherdauer

Wir löschen diese Daten, wenn Sie ihr Nutzerkonto löschen.

Rechtsgrundlage

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist Art. 6 lit. b) EU-DSGVO.

Im Rahmen Ihrer Anmeldung sind Sie zur Angabe Ihrer E-Mail-Adresse verpflichtet. Diese dient in erster Linie dazu, Sie über alle Ihre Anfrage betreffenden Informationen in Kenntnis zu setzen (z. B. Status-E-Mails). Ferner wird sie dazu verwendet, um Sie in regelmäßigen Abständen durch den Versand von Newslettern über interessante Informationen, beispielsweise über Neuigkeiten zu COMPEON, aktuelle Trends zu Finanzierungsthemen oder Erkenntnisse aus Marktstudien in Kenntnis zu setzen, sofern Sie dem ausdrücklich zugestimmt haben.

Privatsphäre

Sollten Sie zukünftig keine weiteren Newsletter mehr empfangen wollen, so steht es Ihnen frei, sich jederzeit per E-Mail oder direkt über den sich am Ende des jeweiligen Newsletters angefügten Link aus dem entsprechenden E-Mail-Verteiler abzumelden.

Speicherdauer

Wir löschen diese Daten, wenn Sie ihr Nutzerkonto löschen.

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist Art. 6 lit. f) (Newsletter) bzw. Art. 6 lit. b) EU-DSGVO.

Sofern Sie an der Teilnahme eines von uns angebotenen Webinars interessiert sind, verarbeiten wir Ihre Daten insoweit, als dass dies für die Abwicklung des Webinars notwendig ist. Für den Fall, dass im Rahmen des Webinars eine weitergehende Verarbeitung Ihrer Daten erforderlich ist, holen werden wir hierzu eine gesonderte Einwilligung von Ihnen einholen.

Speicherdauer

Nach Ablauf des Webinars werden hierzu von Ihnen erhobenen Daten gelöscht, sofern Sie einer darüber hinausgehenden Verarbeitung nicht zugestimmt haben.

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist Art. 6 lit. a) (gesonderte Einwilligung) bzw. Art. 6 lit. b) EU-DSGVO.

Wir bieten Ihnen in Kooperation mit dem Anbieter Intercom die Möglichkeit mit uns per Livechat in Verbindung zu treten. Hierzu verarbeiten wir die folgenden personenbezogenen Daten:

Kategorie

z. B.

  • IP-Adresse
  • Name
  • E-Mail-Adresse
  • Textnachrichten

Speicherdauer

Die zwecks Livechat-Kommunikation erhobenen Daten werden für einen Zeitraum von 30 Tagen gespeichert, um z. B. etwaige Rückfragen bearbeiten zu können.

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) EU-DSGVO.

Sofern Sie kostenpflichtige Dienste von COMPEON in Anspruch nehmen, verwenden wir Ihre Zahlungsdaten zwecks Zahlungsabwicklung und Abrechnung entsprechend des gewählten Zahlungsmittels (z. B. Rechnungsstellung).

Kategorie

z. B.

  • Bankverbindung

Sichtbarkeit

Zahlungsdaten können niemals von Dritten eingesehen werden.

Speicherdauer

Ihre Zahlungsdaten werden im Zusammenhang mit der Löschung Ihres Kontos ebenfalls gelöscht, sofern diese Daten keine steuer-, handelsrechtlichen oder sonstigen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten mehr unterliegen.

Rechtsgrundlage

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist Art. 6 l b) EU-DSGVO.

2. Informationen, die wir auf Grund Ihrer Nutzung von COMPEON automatisch erhalten.

Der Einsatz verschiedener Tracking-Technologien ermöglicht es uns, Daten bezüglich Ihrer Nutzung bzw. Ihres Besuchs von COMPEON automatisch zu erfassen. Die hierbei erfassten Daten werden zu verschiedenen Zwecken erhoben, über welche wir Sie im folgenden Abschnitt informieren.

Wie funktioniert das Tracking?

Wir sammeln die Daten von Nutzern und Dritten auf unserem Server. Daneben nutzen wir Cookies, Pixel und ähnliche Tracking-Technologien auf Endgeräten.

Wir nutzen Tracking-Technologien auf verschiedenen Ebenen. Im Bereich des Backends, d. h. auf der Ebene unseres Webservers, sammeln wir Daten von Nutzern und Dritten, welche wir primär zur Bereitstellung und Wahrung der Sicherheit des Dienstes COMPEON verwenden. Auf der Seite des Frontends, d. h. auf dem von Ihnen verwendeten Endgerät, sammeln wir durch den Einsatz von Cookies, Pixeln und ähnlichen Tracking-Technologien Daten von Nutzern und Dritten, welche wir zur Bereitstellung unserer Dienste, zur Auswertung des Nutzerverhaltens, zur Messung und Optimierung von Marketing-Aktivitäten und zu statistischen Zwecken nutzen.

Zwecke des Trackings und Ihre Möglichkeit, dieses zu unterbinden

Gewährleistung der Sicherheit

Um das berechtigte Interesse des Schutzes

  • unserer Nutzer
  • der Sicherheit der uns von Ihnen anvertrauten Nutzerdaten
  • der Seite COMPEON sowie des durch COMPEON zur Verfügung gestellten Dienstes

sicherzustellen, setzen wir unter anderem auf Tracking-Technologien. Ihre Cookie-Einstellungen können Sie über folgenden Link anpassen.

Bereitstellung unseres Dienstes

Der Einsatz von Tracking-Technologien und der damit einhergehenden Analyse von Nutzerdaten erfolgt hauptsächlich zur Erbringung unserer vertraglichen Verpflichtungen. Rechtsgrundlage hierzu ist Art. 6 l b) EU-DSGVO. Sie haben das Recht und die Möglichkeit, das Tracking von Drittanbietern zu unterbinden.

Wir sind stets darum bemüht, sowohl die Webseite COMPEON als auch den zur Verfügung gestellten Dienst zu optimieren und etwaige Fehler zu korrigieren. Ferner sind wir bestrebt, unseren Dienst an die Bedürfnisse des Nutzers bestmöglich anzupassen. Die von uns eingesetzte Tracking-Technologie und die Analyse durch diese gesammelten Nutzerdaten unterstützen uns dabei in erheblicher Weise. Sie ermöglicht uns beispielsweise, Ihnen personalisierte Dienste zur Verfügung zu stellen, um den für Sie durch die Verwendung von COMPEON generierten Nutzen zu maximieren. Außerdem ist das implizite Feedback, das Sie uns auf Grund der durch von uns eingesetzten Tracking-Technologien erhobenen Daten liefern, eine Schlüsselkomponente hinsichtlich des Verständnisses darüber, welche Inhalte Sie für mehr oder weniger interessant halten. Dies ist für uns insbesondere deshalb so wichtig, weil von den Informationen, welche Sie uns mitteilen, eher Rückschlüsse auf vergangene oder gegenwärtige Interessen möglich sind, nicht jedoch auf das, was Sie zukünftig interessiert. Um abzuschätzen, ob Sie z. B. eher an dem Finanzprodukt Leasing oder einem klassischen Darlehen interessiert sind, bieten Interessensprofile, wie sie z. B. basierend auf Klick-Daten oder ausgeführten Suchanfragen generiert werden, zumeist eine bessere Grundlage. Selbstverständlich löschen oder anonymisieren wir die personenbezogenen Daten, welche wir von Ihnen durch den Einsatz dieser Tracking-Technologien erhalten, sobald Sie Ihr Nutzerkonto löschen.

Empfehlungen

Die Analyse der Tracking-Daten ermöglicht uns, Ihnen auf Ihre Bedürfnisse und Interessen maßgeschneiderte Angebote, z.B. interessante Neuigkeiten und Trends zu Finanzierungsthemen, Zugang zu wertvollen Tools und Rechnern oder aktuelle Studien, Artikel und Whitepaper zur Verfügung zu stellen.

Fehleranalyse

Wir sind stets bemüht, Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung zu liefern. Tracking-Technologien helfen uns dabei, gemeldete Fehler zu reproduzieren, die Ursachen ausfindig zu machen und schnellstmöglich zu beheben.

Cookies

Unsere Webseiten verwenden Cookies. Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Endgerät des Nutzers (z.B. Computer oder Smartphone) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einen der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern, z.B. durch Speicherung von Login-Daten. Zum anderen dienen sie dazu, die statistischen Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können sowie personalisierte Werbemaßnahmen durchzuführen. Der Einsatz nicht notwendiger Cookies beruht auf Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 I 1 lit. a) EU-DSGVO.
Dazu verwenden wir eine Consent Management Plattform der Usercentrics GmbH, Rosental 4, 80331 München. Die Usercentrics Consent Management Plattform sammelt mit Hilfe von einem Javascript u.a. Gerätedaten, Browserdaten, Logfile-Daten und die Daten, die die Einwilligung selbst betreffen (u.a. Zeitstempel, EinwilligungsID, Geräteinformationen). Die Rechtsgrundlage für den Einsatz von Usercentrics ist Art. 6 Abs. 1 lit. c) EU-DSGVO, um die Nachweisbarkeit der Einwilligungen sicherzustellen. Diese Daten werden solange aufbewahrt, wie es für die Protokollierung notwendig ist und keine entgegenstehenden Aufbewahrungspflichten vorliegen.
Die Liste der Cookies, deren Zweckbestimmung, Speicherdauer sowie die Rechtsgrundlage ist abrufbar unter: Privacy Settings

3. Informationen, die wir über Sie aus anderen Quellen erhalten.

Um Ihre Anfrage fachgerecht durchführen zu können, ist es zwingend erforderlich, eine Bonitätsprüfung durchzuführen. Zu diesem Zwecke kooperiert COMPEON mit den Wirtschaftsauskunfteien Creditreform (Verband der Vereine Creditreform e.V., Hellersbergstraße 12, D-41460 Neuss) sowie SCHUFA (SCHUFA Holding, Kormoranweg 5, D-65201 Wiesbaden) in der Form, als das diese uns nach Abgleich mit den uns von Ihnen zur Verfügung gestellten Kundendaten entsprechende Bonitätsauskünfte zur Verfügung stellen.

Dabei werden ggf. auch Wahrscheinlichkeitswerte erhoben oder verwendet, in deren Berechnung unter anderem auch Anschriftendaten einfließen. Eine Übermittlung dieser Daten an Drittländer findet nicht statt. Die Daten Ihrer Bonitätsauskünfte werden im Zusammenhang mit der Löschung Ihres Kontos ebenfalls gelöscht, sofern diese Daten keinen steuer- oder handelsrechtlichen oder sonstigen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten mehr unterliegen.

Bestimmte Informationen aus den Bonitätsauskünften werden im Rahmen Ihrer Ausschreibung und mit Ihrer Einwilligung von COMPEON an die Finanzdienstleister weitergeleitet, welche für Ihre Finanzierungsanfrage in Frage kommen. Näheres hierzu im nächsten Abschnitt.

Kommt es zu einer Ablehnung der über uns ausgeschriebenen Finanzierungsanfrage seitens der ausgewählten Finanzdienstleister, teilen diese uns die Gründe der Ablehnung in der Regel mit. Hierbei können wir weitere bonitätsrelevante Daten über Sie erhalten.

4. Wer erhält Zugriff auf Daten zu Ihrer Person?

Die Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte erfolgt nur dann, wenn dies zur Erbringung unseres Geschäftszweckes, also im Rahmen einer Ausschreibung bzw. Finanzierungsanfrage, notwendig ist und Sie Ihre Einwilligung dazu erteilt haben (z. B. wenn wir für Sie mit Banken und Finanzdienstleistern in Kontakt treten) oder sofern wir gesetzlich oder auf Grund von gerichtlichen oder behördlichen Anordnungen zur Übermittlung Ihrer Daten verpflichtet sind. In keinem Falle werden Daten an kommerzielle Vermarkter weitergegeben. Eine Datenweitergabe steht somit immer im direkten Zusammenhang mit Ihrer Ausschreibung bzw. Finanzierungsanfrage.

In keinem Falle werden Daten an kommerzielle Vermarkter weitergegeben. Eine Datenweitergabe steht somit immer im direkten Zusammenhang mit Ihrer Ausschreibung bzw. Finanzierungsanfrage.

Sofern wir im Rahmen der Datenverarbeitung auf die Expertise und die Dienste eines externen Dienstleisters zurückgreifen, stellen wir durch eine entsprechende Prüfung der durch diese getroffenen Maßnahmen zum Datenschutz und der Datensicherheit sicher, dass die gesetzlichen Regelungen zum Schutz personenbezogener Daten eingehalten werden. Dies lassen wir uns in der Regel vorab durch eine Vereinbarung in Form eines sogenannten Vertrags zur Auftragsverarbeitung (AVV) schriftlich bestätigen.

Die Weitergabe von Daten an Banken und Finanzdienstleister seitens COMPEON erfolgt im Rahmen einer Ausschreibung bzw. Finanzierungsanfrage. Dabei werden alle erfassten, ausschreibungsrelevanten Daten einschließlich der Bonitätseinschätzungen von Auskunfteien an die Banken und Finanzdienstleister weitergeleitet. Wenn Sie zu Ihrer Ausschreibung bzw. Finanzierungsanfrage Dokumente oder Unterlagen hochgeladen haben, werden diese immer vollständig und ungeprüft weitergegeben. Unterlagen, die auf separatem Wege an COMPEON übermittelt werden, gelten ebenfalls als hochgeladen und werden seitens COMPEON ebenfalls vollständig und ungeprüft weitergegeben.

Im Zusammenhang mit Ihrer Anfrage gibt COMPEON Ihre Daten ausschließlich an Banken und Finanzdienstleister weiter, die die Ausschreibung bzw. Finanzierungsanfrage erhalten. Banken und Finanzdienstleister geben bestimmte Anforderungen und Präferenzen vor (bspw. regionale Begrenzung), so dass nicht notwendigerweise jede registrierte Bank bzw. jeder registrierte Finanzdienstleister Ihre Ausschreibung bzw. Finanzierungsanfrage erhält. Auch COMPEON beurteilt Ihre Anfrage thematisch und inhaltlich und legt eine Auswahl von Banken und/oder Finanzierungspartnern danach fest, an welche COMPEON Ihre Daten weiterleitet.

COMPEON hat sich gegenüber registrierten Banken und Finanzdienstleistern verpflichtet, für diese bei Finanzierungs- und Leasinganfragen auch Bonitätsauskünfte zum ausschreibenden bzw. anfragenden Unternehmen auf Basis auch mathematisch-statistischer Verfahren von externen Auskunfteien (u. a. Creditreform) einzuholen und bestimmte Informationen aus den Auskünften an Banken und Finanzdienstleister ungeprüft weiter-zureichen. Dabei werden ggf. auch Wahrscheinlichkeitswerte erhoben oder verwendet, in deren Berechnung unter anderem auch Anschriftendaten einfließen.COMPEON stellt den Banken und Finanzdienstleistern zudem verschiedene statistische Auswertungen als Service von COMPEON zur Verfügung, die auf den Daten von Ausschreibungen bzw. Finanzierungsanfragen über COMPEON basieren.

Teilweise stellen die mit uns kooperierenden Banken und Finanzdienstleister ihre Datenschutzhinweise auf der Webseite COMPEON zur Verfügung. Diese Hinweise können Sie am Ende dieser Erklärung unter „Datenschutzhinweise unserer Kooperationspartner“ aufrufen.

Kunden- und Ausschreibungsdaten, die wir über Sie oder Dritte erhalten, werden in der Salesforce Sales Cloud (salesforce.com Germany GmbH, Erika-Mann-Str. 31, 80636 München) derzeit auf Servern in Deutschland gespeichert und für unsere Vermittlungstätigkeit genutzt.

Zum Versand unserer Newsletter, für automatisierte Mailings sowie für Werbekampagnen in sozialen Netzwerken und Online Werbung auf anderen Websites nutzen wir die Salesforce Marketing Cloud. Dafür werden die jeweiligen Kontaktdaten von der Sales Cloud in die Marketing Cloud übertragen. Die Daten der Salesforce Marketing Cloud werden auf Salesforce-Servern in den USA gespeichert und verarbeitet. Salesforce verpflichtet sich mit verbindlichen internen Datenschutzvorschriften gemäß Art. 46 Abs. 2 b) und Art. 47 EU-DSGVO (sog. binding corporate rules), auch bei der Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union ein angemessenes Datenschutzniveau einzuhalten. Mithilfe von sog. Webbeacons und Pixeln können wir über die Marketing Cloud Informationen zum Klickverhalten der Nutzer erhalten. Interaktionsdaten werden in der Marketing Cloud direkt an dem Nutzer gespeichert, damit wir über das AdStudio gezielte Werbung z.B. auch über soziale Netzwerke schalten können. Wenn Sie dies nicht wünschen, haben Sie zum einen die Möglichkeit, personalisierte Werbung in Ihren Kontoeinstellungen auf den sozialen Netzwerken auszustellen. Außerdem können Sie für die Newsletter bzw. die Registrierung auf unserem Portal eine andere E-Mail-Adresse verwenden, als die für Ihre Social-Media-Konten.

Die Daten in der Salesforce Sales Cloud und in der Salesforce Marketing Cloud werden ausschließlich durch uns genutzt. Ihre Daten werden in keinem Fall an dritte Unternehmen, Personen oder Institutionen veräußert.

Die Verarbeitung Ihrer Daten in der Salesforce Sales Cloud sowie in der Salesforce Marketing Cloud beruht, wo einschlägig, auf unserem berechtigten Interesse am Einsatz interner Datenverarbeitungssysteme gem Art. 6 Abs 1 1 lit f) EU-DSGVO, ansonsten auf Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) EU-DSGVO.

Auf unserer Webseite haben Sie die Möglichkeit, einen Termin mit uns über „Calendly“ zu vereinbaren. Calendly ist ein Dienst der Calendly, LLC, 1315 Peachtree St NE, Atlanta, GA 30309, https://calendly.com.

Calendly verarbeitet die von Ihnen bereitgestellten Daten weisungs- und auftragsgemäß für uns. Die bereitgestellten Daten werden von Calendly auf Servern in den USA gespeichert und verarbeitet. Calendly verpflichtet sich mit verbindlichen internen Datenschutzvorschriften gemäß Art. 46 Abs. 2 b) und Art. 47 EU-DSGVO (sog. binding corporate rules), auch bei der Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union ein angemessenes Datenschutzniveau einzuhalten.

Die von Ihnen bereitgestellten Daten werden über Calendly an den jeweiligen Ansprechpartner übermittelt und die Daten werden in unseren Kalender (Outlook) eingetragen. Darüber hinaus sind die Daten im Login-Bereich von Calendly für uns einsehbar und werden dort gespeichert.

Rechtsgrundlage für die hier beschriebene Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ist es, Ihnen die Möglichkeit zu bieten, vereinfacht Termine mit uns zu abzustimmen.

Die personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

Wir verwenden außerhalb unserer Hauptdomain den Clickflow-Dienst „heyflow“ für unser webbasiertes Anfrage- und Kontaktformular, mit welchem Sie uns Ihren Finanzierungswunsch und Ihre Kontaktdaten mitteilen können. „heyflow“ ist ein Dienst der Niro GmbH, Große Bäckerstraße 10, 20095 Hamburg, https://heyflow.app/de.
Ihre Daten, die Sie über das Anfrage- und Kontaktformular mitteilen, werden von heyflow erfasst und an uns weitergeleitet. heyflow speichert die erfassten Daten ausschließlich auf Servern innerhalb der Europäischen Union. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.
Rechtsgrundlage für die hier beschriebene Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ist es, Anfragen automatisiert mittels webbasierten Assistenten zu erfassen.
Nähere Informationen zu den Datenschutzbestimmungen des Clickflow-Dienstes heyflow finden sie unter https://heyflow.app/de/datenschutz.

Hierbei handelt es sich beispielsweise um Dienstleister oder staatliche Stellen der folgenden Kategorien:

  • Staatliche Stellen und Gerichte
  • Technische Dienstleister
  • Hosting-Dienstleister
  • Software-Entwickler
  • Post-Versand-Dienstleister (Letter-Shops)
  • Vertriebsdienstleister
  • Kooperationspartner

5. Automatisierte Einzelfallentscheidung einschließlich Profiling

Einige Banken und Finanzdienstleister nutzen zur Beurteilung Ihrer Kreditwürdigkeit automatisierte Verfahren einschließlich Profiling (z. B. das sogenannte Scoring). Dabei werden Werte erhoben und verwendet, die aufzeigen, mit welcher Wahrscheinlichkeit Sie ihren Zahlungsverpflichtungen in Zukunft vertragsgemäß nachkommen werden. Bei dieser Berechnung können neben Informationen über die Rückzahlung früherer Kredite und die wirtschaftlichen Verhältnisse Ihres Unternehmens auch Daten zu Ihren persönlichen und finanziellen Verhältnissen sowie Anschriftsdaten einschließen. Ihre Daten, die wir an die Banken und Finanzdienstleister weitergeben, können ebenfalls bei dieser Berechnung berücksichtigt werden.

Die ermittelten Werte beruhen auf mathematisch-statistisch anerkann-ten und bewährten Verfahren. Sie können für die Entscheidung über den Abschluss der angefragten Finanzierung herangezogen werden.

Mit Ihrer Ausschreibung willigen Sie in die automatisierte Datenverarbeitung zur Prüfung Ihrer Bonität sowie zur automatisierten Entscheidungsfindung (Scoring) im Rahmen Ihrer Anfrage ein.

6. Datenübermittlung an die SCHUFA und Befreiung vom Bankgeheimnis

Teilweise übermitteln wir für uns bzw. für unsere Finanzpartner im Rahmen der bestehenden Geschäftsbeziehung erhobene personenbezogene Daten über die Beantragung, die Durchführung und Beendigung dieser Geschäftsbeziehung sowie Daten über nicht vertragsgemäßes Verhalten oder betrügerisches Verhalten an die Schufa Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden. Rechtsgrundlagen dieser Übermittlungen sind Artikel 6 Absatz 1 lit. b und Artikel 6 Absatz 1 lit. f der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Übermittlungen auf der Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 lit. f DSGVO dürfen nur erfolgen, soweit dies zur Wahrung unserer sowie der berechtigten Interessen unserer Finanzpartner oder sonstigen Dritten erforderlich ist und nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen. Der Datenaustausch mit der Schufa dient auch der Erfüllung gesetzlicher Pflichten zur Durchführung von Kreditwürdigkeitsprüfungen von Kunden (§ 18a des Kreditwesengesetzes).

Insofern befreien Sie uns bzw. unsere Finanzpartner auch vom Bankge-heimnis.

Die Schufa verarbeitet die erhaltenen Daten und verwendet sie auch zum Zwecke der Profilbildung (Scoring), um ihren Vertragspartnern im Europäischen Wirtschaftsraum und in der Schweiz sowie ggf. weiteren Drittländern (sofern zu diesen ein Angemessenheitsbeschluss der Euro-päischen Kommission besteht) Informationen unter anderem zur Beurtei-lung der Kreditwürdigkeit von natürlichen Personen zu geben. Nähere Informationen zur Tätigkeit der Schufa können Sie online unter www.schufa.de/datenschutz einsehen.

Bei der Schufa Abfrage handelt es sich um eine scoreneutrale Konditionsanfrage. Die Anfrage ist somit nicht für andere Unternehmen sichtbar und hat keine dauerhafte Auswirkung auf Ihren Schufa Score.

Welche Rechte können Sie geltend machen?

Sie haben unter anderem gesetzliche Ansprüche auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung und Widerspruch gegen die Verarbeitung sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit. Außerdem können Sie eine gegebenenfalls abgegebene Einwilligung in die Verarbeitung jederzeit widerrufen und sich bei einer Aufsichtsbehörde beschweren.

Gerne stellen wir Ihnen hier ausführliche Informationen über Ihre Rechte zur Verfügung:

Allgemein

Gemäß Art. 21 Abs. 1 EU-DSGVO haben Sie jederzeit das Recht, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen. Nutzen Sie hierzu ganz einfach unser Kontaktformular. Alternativ greifen Sie hierzu gerne auf die entsprechenden Kontaktdaten des Impressums zurück.
Direktwerbung/Newsletter

Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung nutzen, haben Sie auch in diesem Fall gemäß Art. 21 Abs. 2 EU-DSGVO jederzeit das Recht, einer solchen Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen.

Sofern Sie sich dazu entscheiden, dass Sie den von Ihnen abonnierten Newsletter nicht länger empfangen wollen, haben Sie auch hier jederzeit das Recht dazu, Widerspruch einzureichen. Sie können dies direkt über den am Ende des jeweiligen Newsletters angegebenen Link tun, unser Kontaktformular nutzen oder uns über Kontaktaufnahme über die im Impressums hinterlegten Kontaktdaten tun.

Allgemein

Gemäß Art. 15 Abs. 1 EU-DSGVO haben Sie jederzeit das Recht, Auskunft darüber zu erhalten, ob wir Sie bertreffende personenbezogene Daten verarbeiten und falls ja, eine Auskunft über diese personenbezogenen Daten und Informationen zu erhalten. Nutzen Sie hierzu ganz einfach unser Kontaktformular. Alternativ greifen Sie hierzu gerne auf die entsprechenden Kontaktdaten unseres Impressums zurück, das Sie hier aufrufen können Impressums zurück.

Hierunter fallen die folgenden Informationen:

  • die Verarbeitungszwecke
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so hat die betroffene Person das Recht, über die geeigneten Garantien gemäß Art. 46 EU-DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

Allgemein

Gemäß Art. 16 EU-DSGVO haben Sie jederzeit das Recht bei Unrichtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten einen Antrag auf Berichtigung an uns zu stellen. Außerdem haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten von uns einzufordern.

Nutzen Sie hierzu ganz einfach unser Kontaktformular. Alternativ greifen Sie hierzu gerne auf die entsprechenden Kontaktdaten des Impressums zurück.

Allgemein

Gemäß Art. 17 Abs. 1 EU-DSGVO haben Sie jederzeit das Recht, die unverzügliche Löschung der von Ihnen gespeicherten personenbezogenen Daten anzufordern, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Ihre personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 a) EU-DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 a) EU-DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Sie legen Widerspruch gemäß Art. 21 Abs. 1 gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen Gründe für die Verarbeitung vor, oder sie legen Widerspruch gemäß Art. 21 Abs. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die gegen die Verarbeitung ein.
  • Ihre personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem die COMPEON GmbH unterliegt.
  • Ihre personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf direkt einem Kind angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 EU-DSGVI erhoben.

Sobald Ihre Aufforderung bei uns eingegangen ist sind wir zu einer unverzüglichen Löschung der entsprechenden Daten verpflichtet. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.

Nutzen Sie hierzu ganz einfach unser Kontaktformular. www.compeon.de/kontakt/. Alternativ greifen Sie hierzu gerne auf die entsprechenden Kontaktdaten unseres Impressums zurück, das Sie hier aufrufen können. Impressums

Allgemein

Gemäß Art. 18 Abs. 1 EU-DSGVO haben Sie jederzeit das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, solange eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von Ihnen bestritten, und zwar für die Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
  • Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist unrechtmäßig, Sie die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten jedoch ablehnen und stattdessen die Einschränkung der personenbezogenen Daten verlangen.
  • Ihre personenbezogenen Daten werden nicht länger für die Zwecke der Verarbeitung seitens COMPEON benötigt, allerdings benötigen Sie diese noch zwecks Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Art. 21 Abs. 1 EU-DSGVO eingelegt und es herrscht der Fall, dass noch nicht klar ist, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen (z. B. rechtliche Verpflichtungen) gegenüber Ihren Ansprüchen überwiegen.

Selbstverständlich werden Sie von uns darüber informiert, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Nutzen Sie hierzu ganz einfach unser Kontaktformular. Alternativ greifen Sie hierzu gerne auf die entsprechenden Kontaktdaten des Impressums zurück.

Allgemein

Gemäß Art. 20 Abs. 1 EU-DSGVO haben Sie jederzeit das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht, dass diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 a) EU-DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 a) EU-DSGVO oder einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 b) EU-DSGVO
  • Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt mithilfe automatisierter Verfahren.

Bei der Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit haben Sie das Recht zu fordern, dass die personenbezogenen Daten direkt von uns an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

Nutzen Sie hierzu ganz einfach unser Kontaktformular. Alternativ greifen Sie hierzu gerne auf die entsprechenden Kontaktdaten des Impressums zurück.

Allgemein

Gemäß Art. 7 Abs. 3 EU-DSGVO haben Sie jederzeit das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund Ihrer Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Nutzen Sie hierzu ganz einfach unser Kontaktformular. Alternativ greifen Sie hierzu gerne auf die entsprechenden Kontaktdaten des Impressums zurück.

Allgemein

Gemäß Art. 77 Abs. 1 EU-DSGVO haben Sie jederzeit das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen.

Glossar der verwendete Fachbegriffe

Das Thema Datenschutz ist bei weitem nicht trivial. Die Datenschutzerklärung der COMPEON GmbH beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verwendet wurden. Unsere Datenschutzerklärung soll sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Kunden und Geschäftspartner einfach lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir Ihnen hier die verwendeten Begrifflichkeiten erläutern.

Wir verwenden in dieser Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begriffe:

Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

Die Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung).

Noch Fragen?

Wir hoffen sehr, dass wir Ihnen durch die aufbereitete Darstellung schnell und umfassend Antworten bezüglich Ihres den Datenschutz seitens COMPEON betreffenden Anliegens zur Verfügung stellen konnten. Sollten Sie tiefer in unsere Datenschutzerklärung einsteigen wollen, so können Sie hier die vollständige Datenschutzerklärung einsehen.