Mietkauf Maschinen

Steht in Ihrem Unternehmen eine Erweiterung des Geschäftsbetriebs oder eine Ersatzinvestition an, stellt sich schnell die Frage nach der passenden Finan­zierung.

Neben dem Einsatz von Eigenmitteln, einem klassischen Investitions­kredit und dem beliebter werdenden Maschinenleasing, rückt immer häufiger der Mietkauf in den Fokus von Unternehmen. Auf den ersten Blick ähnelt das Finan­zierungs­modell Mietkauf für Maschinen dem klassischen Leasing. Im Detail gibt es jedoch signifikante Unterschiede.

Ausgestaltung Mietkauf Maschinen

Der größte Unterschied zwischen Leasing und Mietkauf liegt in den Eigentums­verhältnissen. Bei einem Miet­kauf für Maschinen werden Sie, im Gegen­satz zum Maschinen­leasing, nicht nur wirtschaft­licher, sondern laut Vertrag auch recht­licher Eigen­tümer des Investitions­gutes. Folglich wird die finanzierte Maschine Ihrem Anlage­vermögen zugeordnet und in Ihrer Bilanz erfasst. Analog zur Maschinen­finanzierung erhöht die Investition Ihr Anlage­ver­mögen und Ihre Bilanz­summe. Sie kann sich also negativ auf die Eigen­kapital­quote Ihres Unter­nehmens auswirken.

Weiter erhält der Finanz­dienst­leister, bei einem Miet­kauf auch Miet­verkäufer genannt, einen Eigentums­vorbehalt. Mit der ordnungs­gemäßen Zahlung der letzten Rate erlischt dieser am Ende der Vertrags­laufzeit und die Maschine kann ohne Vertrags­verlängerung oder Ver­handlungen weiter genutzt werden. Es kommt somit nach Ablauf der Vertrags­zeit nicht zu Ver­handlungen über den Kauf­preis und es fallen keine weiteren Fi­nan­zier­ungs­kosten an. Sie erhalten auf diesem Wege hohe Planungs­sicherheit.

Steuerliche Aspekte des Mietkaufs

Auch steuerliche Aspekte gilt es bei einem Mietkauf von Maschinen zu beachten. Die Mehr­wert­steuer bezieht sich auf die Summe aller Raten inklusive möglicher An­zahl­ungen oder Schluss­raten und fällt bei Vertrags­beginn an. Die Mehr­wert­steuer ist infolgedessen bei Vertrags­beginn in voller Höhe als Vor­steuer abzugsfähig. Sonder­abschreibungen und In­vestitions­abzugs­beträge sind bei einem Mietkauf von Maschinen zu Gunsten von Steuer­stundungs­effekten nutzbar.

Bezüglich der Vertrags­laufzeit gibt es bei der Aus­gestaltung keine Vorgaben. Hier unterscheidet sich der Mietkauf vom Maschinen­leasing, bei dem die Laufzeit in der Regel deutlich unter der AfA-Zeit liegen muss.

Interessieren Sie sich für ein Leasing oder eine Finanzierung einer Maschine, finden Sie hier weitere Informationen:

Vorteile des Mietkaufs für Maschinen

Mit einer individuell ausgestalteten Mietkauf-Finanzierung sichern Sie Ihrem Unternehmen folgende Vorteile:

  • Ihr Unternehmen wird sofortiger Eigentümer im rechtlichen und wirtschaftlichen Sinne.
  • Sie erhöhen das Anlagevermögen und die Bilanzsumme Ihres Unternehmens.
  • Nach Zahlung der letzten im Vertrag vorgesehenen Rate fallen keine weiteren Finanzierungskosten an.
  • Die freie Gestaltung der vertrag­lichen Lauf­zeit bietet zusätz­liche Fle­xi­bi­li­tät.
  • Sonderabschreibungen und Investitions­abzugs­beträge ermög­lichen Steuer­stundungs­effekte.
  • Die Mehrwertsteuer ist bei Vertrags­beginn in voller Höhe als Vor­steuer abzugs­fähig.
  • Führt die Inves­tition zu Kosten­einspar­ungen, amortisiert sich das Gut selbst.

Auf COMPEON erhalten Sie individuelle Angebote von mehr als 220 namhaften Finanzpartnern

Lernen Sie unsere Finanzpartner kennen

- In Kooperation mit

Wartung einer Maschine

Wie Sie als Unternehmen passende Angebote suchen und finden

Den idealen Finanzierungs­partner mit in­divi­duellen Lösungen für Ihre Maschinen­finanzierung zu finden, kann sich lang­wierig und schwierig gestalten. Vor allem die Beschaffung und der Ver­gleich von Fi­nan­zierungs­angeboten erweisen sich als besonders zeit­intensiv. Mit einer Angebots­suche über COMPEON können Sie schnell und einfach ein Netz­werk aus über 220 in Deutschland ansässigen Leasing­gesellschaften, Volks- und Raiffeisen­banken, Spar­kassen, Groß- und Regional­banken erreichen und Ihren Auf­wand deutlich reduzieren.

Ihre TOP-Maschinenfinanzierung einfach mit COMPEON finden

COMPEON ermöglicht es Ihnen, mit nur wenigen Schritten auf Ihr Unter­nehmen maß­ge­schnei­derte Fi­nan­zier­ungs­angebote von nam­haften Banken einzuholen. Nach der Registrierung be­schreiben Sie kurz Ihr Unter­nehmen, das Finan­zierungs­objekt und Ihre Wunsch­finanzierung.

COMPEON holt aus dem ange­schlossenen Banken- und Leasing­netzwerk Top-Fi­nan­zierungs­angebote für Sie ein. Am Ende des von Ihnen gesetzten Aus­schrei­bungs­zeitraums entscheiden allein Sie, welchen An­bieter Sie auswählen. Auf Wunsch unterstützen wir Sie gerne persönlich bei dieser Ent­scheidung.

Jetzt Anfrage starten

Kreissparkasse Köln Logo
NRW.BANK Logo
abcfinance Logo
Partner-Logo der KfW
Logo der Berliner Volksbank
HypoVereinsbank Logo