Mezzanine Kapital

Der Sammelbegriff Mezzanine Kapital bezeichnet die Mischform Eigen- und Fremdkapital Das bedeutet, dass Mezzanine beim Eigenkapital als vorranging und beim Fremdkapital als nachranging gegenübergestellt wird. Bezug auf das Mezzanine Kapital wird als Eigenkapital bewertet und kann von Unternehmen nur für eine bestimmte Zeit genutzt werden. Nach diesem Zeitpunkt muss das Kapital zurückgezahlt werden. Mezzanine wird in der Regel als langfristiges, mehrjähriges Darlehen genutzt.
Mezzanine Kapitalgeber verfügen dabei über geringe oder gar keine Mitspracherechte, was den Verwendungszweck des Kapitals betrifft. Die vorhandenen Rechte sind auf Kontrollmöglichkeiten und Informationen beschränkt. Eine Finanzierung durch Mezzanine bietet Vorteile einer bankenunabhängigen Finanzierungsform:

  • das Eigenkapital wird gestärkt
  • die Eigenkapitalquote erhöht sich
  • eine Sicherheitenstellung wird nicht verlangt
  • die Bonität erhöht sich, da erhöhtes Eigenkapital aufgeführt wird
  • unabhängige Finanzierung ohne Einbezug von Banken
  • kann von UG, GmbH, AG usw. genutzt werden
  • Kapitalgeber haben keine Mitspracherechte innerhalb des eigenen Unternehmens
  • Kapital kann genutzt werden, ohne Rechenschaft abzulegen
  • Bonitätsprüfungen werden bei dieser Finanzierung nicht durchgeführt

Im Insolvenzfall ist das Mezzanine-Kapital vorrangig gegenüber dem Eigenkapital und steht damit im Rang nach dem Fremdkapital. Das heißt, im Insolvenzfall werden zuerst die Forderungen der Fremdkapitalgeber berücksichtigt, erst danach werden die Mezzanine-Kapitalgeber ausgezahlt Die Mezzanine Kapitalgeber sind am Gewinn des Unternehmens beteiligt, jedoch nicht am Verlust.

Merkmale von Mezzanine Kapitals

Diese Finanzierungsart ist eine Mischung zwischen Eigen- und Fremdkapital. Ein Merkmal ist die Nachrangigkeit gegenüber den anderen Gläubigern und Fremdkapitalgebern. Mezzanine Kapital besitzt den Vorrang gegenüber dem haftenden Eigenkapital. Die Befristung der Kapitalüberlassung beträgt im Normalfall zwischen sechs und zehn Jahren. Mezzanine Geber sind:

  • Unternehmensbeteiligungsgesellschaften
  • Venture Capital-Gesellschaften
  • Banken
  • private Investoren
  • Mezzanine-Fonds

Mit dieser Kapitalart sollen vorranging Finanzierungslücken geschlossen werden, die zwischen Eigen- und Fremdkapital bestehen und von keiner dieser Kapitalarten gedeckt werden können. Kurzfristig entsteht so eine verbesserte Liquidität, was besonders positiv ist, wenn aufgrund schlechter Bonität keine andere Möglichkeit besteht, Finanzhilfen einzusetzen. Wenn mögliche Kreditlinien erschöpft sind, ist der Einsatz von Mezzanine Kapital somit eine gute Alternative. Wichtig: Aus rechtlicher Sicht handelt es sich um Fremdkapital, in wirtschaftlicher Sicht um Eigenkapital.

Auch zur Verbesserung der Bilanzzahlen kann die Mezzanine Lösung durchaus sinnvoll sein. Mezzanine-Finanzierungen ermöglichen Existenzgründern den Start oder helfen Projektentwicklern bei der Finanzierung von Immobilien. Nicht börsenorientierte Unternehmen könnten ohne diese Lösung keine Wachstumschancen wahrnehmen oder keinen oft saisonbedingten finanziellen Engpass überstehen. Kriterien wie Laufzeit, Tilgungs- und Kündigungsrechte werden flexibel und individuell erarbeitet. Für Mittelstandsunternehmen und Projektentwickler ist diese Alternative optimal.

Mezzanine Kapital und Mezzanine Finanzierung – ein Vergleich

Beispiel Mezzanine Kapital

Mezzanine Lösung optimal nutzen

Für Unternehmen, die über gute Wachstumsaussichten haben und bei denen nur kurzzeitige finanzielle Engpässe eintreten, ist diese Finanzierungsart empfehlenswert. Mittelständische Betriebe nutzen Mezzanine Finanzierung als flexible Alternative, um Kapazitäten in der Produktion zu erweitern oder neue Produkte auf den Markt zu bringen. Der Business Plan sollte bei der Beantragung vorgelegt werden können. Die Nachteile von Mezzaninekapital sind überschaubar:

  • Verzinsung ist meist höher als beim Fremdkapital
  • Kapitalüberlassung ist befristet, nachteilig gegenüber Eigenkapital
  • Voraussetzung ist ein stabiler Cashflow

Wie beschrieben werden keine Sicherheiten verlangt, um Mezzanine zu beziehen. Aus diesem Grunde sind auch die Zinssätze höher, die Mezzanine-Geber sind zusätzlich gewinnbeteiligt. Für den Unternehmer eröffnen sich strategische Perspektiven.