Finanz-Blog

Das machen Sie noch selber? Forderungsmanagement #AndersMachen

Wäre es nicht schön, wenn Ihre Kunden Auf­träge und Be­stellungen sofort zahlen würden und Sie nicht erst Monate auf Ihr Geld warten müssten? Ob Zahnarzt, Dienst­leister oder Pro­duzent: Alle kennen das Problem. Da sollten Sie etwas #AndersMachen!

Die Lösung? Factoring! Unter Factoring ver­steht man den revol­vierenden Ver­kauf von For­derungen, die bei­spiels­weise aus Dienst­leistungen oder Waren­geschäften ent­stehen. Dabei über­nimmt eine Factoring-Gesell­schaft die Forderung und zahlt inner­halb von maximal 48 Stunden direkt bis zu 90 Pro­zent des gesamten Rechnungs­betrags an das Unter­nehmen oder auch den Selbst­ständigen aus. Der Rest­betrag bleibt bis zur Zahlung des Kunden als Sicher­heits­einbehalt bei der Factoring-Gesell­schaft und wird dann (ab­züg­lich der verein­barten Ge­bühr für die Factoring-Gesell­schaft) an das Unter­nehmen aus­ge­zahlt.

Praktische Lösung: Direkte Zahlung, Forderungs­management out­ge­sourct

Zusätzlich zum klassischen Factoring gibt es diverse Varianten, die neben der Risiko­ab­sicherung im Falle eines Zahlungs­aus­falls (dem Delkredere­schutz) auch die Ent­lastung beim Debitoren­management bieten. Die unter­schiedlichen Factoring-Arten werden in unserem White­paper Factoring er­klärt. Hier direkt und natür­lich kosten­los herunter­laden:

Whitepaper Factoring an­fordern

Achtung: Factoring ist nicht Inkasso. Durch die weiter­gegebene Forderung wird der Rechnungs­empfänger zum Debitor der Factoring-Gesell­schaft. Natür­lich liegt es auch im Interesse der Factoring-Gesell­schaft, die offene Zahlung möglichst reibungs­los aus­zu­lösen – und zeit­gleich die Be­ziehung zwischen dem Unter­nehmen und dem Kunden nicht zu stören. Schließ­lich soll diese Be­ziehung er­halten bleiben. Hier gibt es eben­falls Varianten, in denen der Kunde gar nicht mit­be­kommt, dass sein Dienst­leister oder Lieferant Factoring nutzt.

Seien Sie also unbe­sorgt: Wenn Sie etwas #AndersMachen und Factoring nutzen, hat das keine negative Aus­wirkung auf Ihre Kunden­beziehung. Im Gegen­teil! Sie können mit Factoring Ihren Kunden sogar ein ver­längertes Zahlungs­ziel ge­währen, ohne selber einen Nach­teil durch aus­bleibende Zahlungen zu er­halten. Sie können sogar durch die Ver­lagerung Ihres Forderungs­managements und ver­minderten Ver­waltungs­kosten Geld ein­sparen. Eine Win-Win-Situation für Sie und für Ihre Kunden! Pro­bieren Sie es doch mal aus und fragen un­ver­bind­lich Factoring für Ihr Unter­nehmen über COMPEON an:




COMPEON Entry