Die Zinswende ist da: Jetzt noch günstigste Konditionen sichern! Mehr erfahren

News

Intelligente Beleuchtungsanlagen

Diese amortisieren sich bereits nach zwei Jahren – und können sofort bis zu 80% Energie und Stromkosten einsparen!

Heute beleuchten wir für Sie in unserer Blog-Serie zur Energieeffizienz das Thema der gewerblichen Beleuchtung. Hier ist sehr viel Potenzial verborgen – Sie können gleichzeitig Energie und immer teurer werdenden Strom sparen, und die Atmosphäre für Ihre Mitarbeitenden und Kunden eminent verbessern.

Licht ist ein großer und wichtiger Wohlfühlfaktor für Ihre Mitarbeitenden und Kunden in Ihrem Betrieb, sorgt aber auch für effizienteres Arbeiten und ein stimulierendes Kauferlebnis. Viele unterschätzen den Einfluss von Beleuchtung, bis sie den Unterschied im eigenen Betrieb gesehen und erlebt haben.

Amortisationsrate so kurz wie bei kaum einer anderen Modernisierung

Was viele nicht wissen: LED-Beleuchtung wird in vielen Fällen staatlich gefördert. Diese Förderung gilt sowohl für Innen-, als auch für Außen- und Straßenbeleuchtung. Und in der Gesamtrechnung der Finanzierung der Umrüstung Ihrer Leuchtmittel und Modernisierung Ihrer Beleuchtungsanlage, ist, unter Berücksichtigung der Fördermittel und dank der verhältnismäßig moderaten und übersichtlichen Kosten plus der hohen Einsparmöglichkeiten von Energiekosten, die Amortisationsrate der Finanzierung im Schnitt bei nur zwei Jahren. Das bedeutet, Sie haben schon nach 24 Monaten das in die Umrüstung investierte Geld durch die Einsparungen der Energiekosten wieder in Ihrem Betriebsvermögen.

Förderung durch die Bundesförderung für effiziente Gebäude

Die Bundesförderung für effiziente Gebäude des Bundesministeriums für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle vereint diverse Förderprogramme unter einem großen Programm. Die Bundesförderung für effiziente Gebäude – fasst vormalige Förderprogramme zur Förderung von erneuerbaren Energien im Gebäudebereich und Energieeffizienz zusammen. Es unterstützt u.a. neue Heizungsanlagen, die Optimierung bestehender Heizungsanlagen, Maßnahmen an der Gebäudehülle und den Einsatz optimierter Anlagentechnik.
Darunter fällt auch die Förderung von LED – diese ist seit dem 01.01.2021 verfügbar. Gefördert werden die Anschaffungs- und Einbaukosten mit 20 %. Die Baubegleitung und/oder eine Fachplanung werden mit 50 % gefördert. Die Fachplanung ist besonders wichtig, wenn Sie auf eine sogenannte „Intelligente Beleuchtungsanlage“ modernisieren möchten. Durch diese Anlagen wird es möglich, die Beleuchtung intelligent zu steuern und individuell für jeden Bereich Ihres Betriebes festzulegen und einzustellen. Zusätzlich lassen sich diese Schaltzentren mit der Lüftungs– und Heizanlage koordinieren, so dass sie optimal zusammenarbeiten.

Hocheffiziente Innen- und Hallenbeleuchtung

Wenn Sie Ihre Innen- oder Hallenbeleuchtung auf den neuesten Stand bringen möchten, so wird die Installation hocheffizienter Beleuchtung gefördert. Dies umfasst die Produkte Leuchte, Leuchtmittel, Reflektor und die Abdeckung. Dies muss mit einem Steuer- und Regelungssystem kombiniert werden, welches dem vorgesehenen Nutzen entspricht. Die Förderquote liegt in einigen Kommunen sogar bis zu 30 %.

Intelligente LED-Beleuchtungstechnik ist ein Parade-Beispiel, wie mit Technik unsere Klimaschutzziele erreicht werden können. Und wie man mit Investitionen in Klimaschutz eine hohe Investitionsrendite erzielt. Sie senken sofort nach Umrüstung den Energiebedarf und die CO2 Emissionen nachweislich um bis zu 80%. Die Investition in intelligente Beleuchtungssysteme amortisiert sich nach ca. 24 Monaten. Und das bei einer Lebensdauer von ca. 17 Jahren der Leuchtmittel – ohne Qualitätsverlust. Regelmäßige Wartungsarbeiten entfallen somit.

Für die Bewilligung der Förderung gibt es bestimmte Rahmenbedingungen, die erfüllt werden müssen:

  • Lichtausbeute von mindestens 100 lm/W
  • Lichtstromerhalt von 80 %, bei einer Lebensdauer von 50.000 Stunden
  • Farbwiedergabe: der CRI-Wert muss mindestens 80 RA betragen
  • die Steuerung der Lichtanlage muss der Referenzausführung nach ENEV (Energieeinsparverordnung) Anlage 2, Tabelle 1 entsprechen
  • Nachweis über mindestens 50 % Treibhausgaseinsparungen
  • Lichtplanung gemäß DIN EN 12464-1:2011-08

 

Sie fragen sich, wie das in der Praxis aussieht?

Wir haben für Sie auch für diesen Beitrag einen Experten befragt:

Reinhard Krotz, Geschäftsführer von „Working Light LED Lichtsysteme GmbH“ in Hamburg, hat mit seinem Team schon viele Sanierungen und Modernisierung von Beleuchtungsanlagen vorgenommen.

1. Was können Unternehmen jetzt schon ändern, um ihren Betrieb energieeffizienter zu gestalten?

„Die Beleuchtung zu modernisieren und auf eine automatisierte, intelligente Anlage umzurüsten, ist für jede Art von Betrieb und Unternehmen empfehlenswert. Hier ist mit einem verhältnismäßig überschaubaren Aufwand (sowohl zeitlich als auch finanziell) ein Energieeinsparpotenzial von bis zu 80% zu erreichen. Und als positiven Nebeneffekt senken Sie gleichzeitig die Erwärmung der Raumtemperatur, wenn Sie auf LED umrüsten, haben bis zu 20 Jahre eine stabile Laufzeit der Leuchtmittel und können über die intelligente Ausleuchtung die Arbeitsatmosphäre Ihrer Mitarbeitenden immanent verbessern. Die meisten unserer Kunden, melden sich nach der Umsetzung der Modernisierung Ihrer Beleuchtungsanlage bei uns mit dem Feedback: „das hätten wir schon viel früher machen sollen!“

2. Was kann jeder Betrieb sofort umsetzen, um den Energiebedarf zu senken und bis zum Winter deutlich Energie einzusparen?

„Jetzt ist Geld noch verhältnismäßig „billig“ und daher sollten Sie so schnell wie möglich die Modernisierung Ihrer Beleuchtungs-Anlage angehen. Der Amortisationszeitraum ist so kurz wie bei kaum einem anderen Sanierungsprojekt und zusätzlich können Sie wertvolle Fördergelder beantragen. Schon nach zwei Jahren im Schnitt haben sich die Investitionen durch die gesparten Energiekosten bezahlt gemacht. Von der Entscheidung bis zur Auftragsvergabe liegen höchstens 8 Wochen und bisher gibt es keine Lieferengpässe bei unseren Materialien. Warten Sie also nicht länger ab, sondern modernisieren Sie Ihre Beleuchtung so schnell wie möglich, dann können Sie schon sehr bald viel kostbare Energie sparen.“

3. Was ist Ihr Tipp für die Umsetzung? Wie gestaltet man in der Praxis diesen Wechsel am besten und was ist zu beachten?

„Machen Sie die Sanierung in einem Rutsch und modernisieren Sie die gesamte Beleuchtung in Ihrem Betrieb. So können Sie die gesamte Anlage komplett steuerbar machen und über diese Steuerelemente und Schnittstellen nicht nur die gesamte Beleuchtung des Unternehmens intelligent und digital steuern, sondern auch mit Ihrer Heizungs- und Lüftungsanlage zusammenführen und koordinieren. So können Sie Ihren Energieverbrauch und die Lichtsteuerung auch automatisiert analysieren und Berichte darüber abspeichern. Diese „Reportings“ werden in den kommenden Jahren verpflichtend. Mit der Modernisierung Ihrer Beleuchtungsanlage vereinen Sie also viele Vorteile und sorgen für die Zukunft bereits heute schon vor.“

 

Worauf warten Sie also noch? Fragen Sie noch heute die Finanzierung Ihrer Intelligenten Beleuchtungsanlage an und profitieren Sie von unserem Service, für Sie die besten Angebote einzuholen und automatisch den Einsatz von Fördermitteln zu berücksichtigen. Wir suchen in unserem Netzwerk von rund 300 Finanzierungspartnern die für Sie besten Konditionen. Vergleichen lohnt sich – jetzt mehr denn je!

Jetzt unkompliziert Fördermittel erhalten

Lesen Sie hier die Beiträge der Serie zur Energieeffizienz zu den Themen Lüftungsanlagen und das Interview mit Dr. Tatjana Ruhl der DENEFF zur Energiekrise. In den nächsten Blogbeiträgen beleuchten wir die Energiesparpotenziale von Heizungsanlagen und Wärmepumpen.

Registrieren Sie sich hier für unseren Newsletter, um alle spannende Neuigkeiten rund um gewerbliche Finanzierungen direkt in Ihr Postfach zu erhalten.

Unser Compeon Glossar: Wir bringen Licht ins Dunkel

Jetzt ansehen