Der Investitionskredit als Anker der Mittelstandsfinanzierung

Der deutsche Mittelstand bezieht den Großteil seines Fremdkapitals über Banken. Diese halten in diesem Segment eine fast monopolartige Stellung bei der Lieferung von finanziellen Mitteln. Deutlich wird dies beim Vergleich von mittelständischen mit großen Unternehmen: Mittelständler weisen oft ein eindimensionales Finanzierungsspektrum auf, während  Großunternehmen neben Bankkrediten zusätzlich den Kapital- und den Anleihemarkt als Finanzierungsquelle nutzen.

Dieser Weg ist jedoch für Mittelständler kaum zu gehen. Sie wollen ihre Geschäftsstrategien und –strukturen in der Regel nicht öffentlich kommunizieren und/oder die hohen Fixkosten dieser Finanzierungsquellen nicht tragen. Als Folge weist der Anteil von Bankkrediten an der Bilanzsumme oft eine inverse Beziehung zur Unternehmensgröße auf.

Hat der Mittelstand ein Finanzierungsproblem?

Aufgrund der engen Verknüpfung mit den Banken sind mittelständische Unternehmen deutlich anfälliger für Veränderungen von Kreditvergabebedingungen. Konnten Investitionskredite vor der Finanzkrise meist einfach aufgenommen werden, bemerken die Mittelständler heute aufgrund der strengeren Vorschriften durch Basel III eine zurückhaltendere Kreditvergabe und einen deutlich höheren Informationsbedarf der Banken.

Um den Auswirkungen von Basel III entgegenzusteuern, versorgt die Europäische Zentralbank die Banken und Märkte durch die Bereitstellung längerfristiger Refinanzierungsgeschäfte mit reichlich Liquidität. Die Kreditvergabestandards gegenüber Mittelständlern wurden jedoch nur begrenzt gelockert.

In diesem Kontext schaffen FinTechs neue Wege für Mittelständler. Plattformen wie COMPEON erleichtern  das Einholen von Bankangeboten und schaffen für den Mittelstand zeitsparend und kostenlos Transparenz über gewerbliche Finanzierungskonditionen.

Einfach online Angebote für Investitionskredite anfragen

Das Einholen eines Angebotes von der Hausbank ist häufig schon aufwendig genug. Noch aufwendiger ist es, Vergleichsangebote unterschiedlicher Kreditinstitute zu erhalten, um das beste Angebot und den optimalen Finanzierungspartner zu finden.  COMPEON bietet mittelständischen Unternehmen hierbei eine neue Perspektive. Die enge Zusammenarbeit mit zahlreichen deutschen Kreditinstituten ermöglicht es, über COMPEON einfach, schnell und kostenlos online individuell passende Finanzierungsangebote einzuholen und so Zeit und Geld zu sparen.  

Das Verfahren ist denkbar einfach: Nach einer kurzen Registrierung stellen Gewerbetreibende ihren Finanzierungsbedarf dar. COMPEON leitet die Informationen an eine Vielzahl von potentiellen Bankpartnern weiter. Diese erstellen maßgeschneiderte Angebote, die im Nutzerkonto jederzeit einzusehen sind. Am Ende entscheidet der Gewerbetreibende frei und unabhängig, ob er eines der Angebote auswählen möchte. Unternehmer, Freiberufler und Selbstständige können so kostenlos und zeitsparend die besten Angebote einholen und erstmals online Transparenz über gewerbliche Finanzierungskonditionen erhalten. Zudem können Fördermittel wie der KfW-Unternehmerkredit berücksichtigt werden.

 

  • Einfach: Nur wenige Minuten investieren und Ausschreibung starten
  • Kostenlos: Auf COMPEON entstehen für Unternehmen keinerlei Kosten
  • Ohne Verpflichtungen: Sie entscheiden frei, ob und welches Angebot Sie auswählen
  • Anonym: Auf COMPEON können Sie Ihre Anfrage anonym platzieren

Ich möchte für einen Kredit über Euro ausschreiben.

Kreditart
Verwendungs‑
zweck

Den Finanzpartnern auf COMPEON gebe ich bis zum Zeit, mir Angebote zu unterbreiten.

Ich möchte für eine Leasing-Finanzierung ausschreiben.

Leasingobjekt
Laufzeit

Den Finanzpartnern auf COMPEON gebe ich bis zum Zeit, mir Angebote zu unterbreiten.

Ich möchte für einen Geldbetrag von Euro ausschreiben.

Anlageart
Laufzeit
unbefristet

Den Finanzpartnern auf COMPEON gebe ich bis zum Zeit, mir Angebote zu unterbreiten.

Jetzt mit COMPEON zu den besten Finanzierungsangeboten!