COMPEON-News

Als Unternehmen Klimageräte finanzieren: So sorgen Sie für schnelle Abkühlung

Sobald die Temperaturen über 30 Grad steigen, fängt ganz Deutsch­land an, unter der Hitze zu stöhnen. Konzentriertes Arbeiten wird schon am frühen Nach­mittag kaum möglich. Klima­geräte können hier helfen und heben die Stimmung im Unter­nehmen. Der schnellste Weg zum Klimagerät.

Immer mehr Unter­nehmen ent­scheiden sich da­für, Klima­anlagen oder mobile Klima­geräte für ihre Mit­arbeiter anzu­schaffen. Die Sommer in Deut­schland sind in den letzten Jahren (zumin­dest gefühlt) immer heißer gewor­den. Das Thermo­meter kratzt oft an der 40-Grad-Marke. Das heißt: In vielen Lagern, Büros, Fabri­ken, Kranken­häusern und Pflege­einrich­tungen wird geschwitzt – ein Klima­gerät sorgt in jeder Bran­che für Erfrisch­ung und glück­liche Kollegen. Doch die Geräte sind mit­unter sehr kost­spielig – viele Unter­nehmer scheuen sich aus diesem Grund vor der Anschaf­fung, wenn es die vor­handenen Mittel nicht zulassen. Ein prak­tischer Weg bei den aktuell güns­tigen Kondi­tionen: Klima­anlagen als Unter­nehmen finanz­ieren oder mobile Geräte sogar leasen.

Klimaanlagen finanzieren

Fach­leute unter­scheiden Klima­geräte von Klima­anlagen. Klima­anlagen sind tech­nisch komp­lexer, können aber auch ganze Ge­bäude kühlen und sind in der Regel fest instal­liert. Die An­schaffung bedarf einer lang­fris­tigen Plan­ung, die Kos­ten sind für ein Unter­nehmen im Ver­gleich zu einem mobilen Klima­gerät für das Büro oder den Arbeits­platz natür­lich höher, die Kühl­leistung aber auch besser und kons­tanter. Statt dieses Pro­jekt mit Eigen­kapital zu finanz­ieren, bietet sich in diesem Fall ein Firmen­kredit an.

 

Gerade in Zei­ten günstiger Kondi­tionen, lohnt es sich, eine Klima­anlage zu finanz­ieren und nicht aus dem Eigenkapital zu kaufen.

So wird die eigene Liqui­dität nicht belastet und das Pro­jekt Klima­anlage kann in Angriff genommen werden.

Klimageräte: Leasing, Miet­kauf oder Betriebs­mittel­kredit?

Wenn ein Unter­nehmen Klima­geräte anschafft, handelt es sich meis­tens nicht nur um eins. Ein Klima­gerät kann in der Re­gel bis zu 40 qm kühlen. Handelt es sich zudem um mehrere Räume oder muss sogar ein ganz­es Gebäude oder eine Lager- beziehungs­weise Produk­tions­halle ausgesta­ttet werden, liegt man schnell beim Preis eines Mittel­klasse­wagens. Klima­geräte werden so schnell zu einem Kosten­punkt, der finanz­iert werden muss. Bei mobilen Gerä­ten können dazu auch Leasing oder Miet­kauf ver­wendet werden. Der Vor­teil des Lea­sings: Monat­liche Raten können als Betriebs­kosten gel­tend gemacht werden und mindern so die Steuer­last des Unter­nehmens. Wird ein Klima­gerät geleast, wird darüber hinaus die Liqui­dität des Unter­nehmens nicht ange­griffen – der finanz­ielle Handlungs­spiel­raum wird dabei also in keiner Weise einge­schränkt. Sie können Ihre vorhan­denen Mittel weiter nutzen, ohne dass diese Anschaf­fung Sie und Ihren Be­trieb stark belas­tet.

Eine weitere Mög­lich­keit zur Finanz­ierung von Klima­geräten ist der klass­ische Betriebs­mittel­kredit. Er ist ein flexi­bler Über­brückungs­kredit und kann in allen Bran­chen zur Sicher­ung der Liqui­dität ein­gesetzt werden. Wenn ein Unter­nehmen mo­bile Klima­geräte kaufen möchte, ist dies immer eine Op­tion.

Klimagerät finanz­ieren: So geht es schnell

Der Bedarf an Klima­anlagen und vor allem Klima­geräten steigt immer dann, wenn der Sommer schon da ist und die Unter­nehmens­räume sich schon auf­geheizt haben. Das heißt, es muss schnell ein Gerät her. Hier kommen Online-Plattformen wie COMPEON ins Spiel. Mit nur einer digi­talen Anfrage in sechs Minu­ten errei­chen Sie mehr als 250 Finanz­anbieter und erhal­ten Ange­bote für die Finanz­ierung Ihres Klima­geräts oder der Klima­anlage. Sie entschei­den sich im näch­sten Schritt für das Ange­bot mit den bes­ten Kondi­tionen und der Abküh­lung für Ihr Unter­nehmen steht nichts mehr im Weg. Auch der Digitale Mittel­stands­kredit lässt sich zur Finanz­ierung von Klima­anlagen ein­setzten. Auf diese Weise ist eine Aus­zahlung bis 100.000 Euro sogar inner­halb von 24 Stun­den mög­lich. Ihre Ange­stellten werden es Ihnen dan­ken!

Und wenn Ihnen als Händ­ler die Klima­geräte aus­gegang­en sind, heißt es für die näch­ste Hitze­welle vorbe­reiten! Mit einer Einkaufs­finanz­ierung lassen sich auch Klima­geräte be­quem vor­finanz­ieren und können mit einem Zahlungs­ziel von bis 120 Tagen erst dann bezahlt werden, wenn die große Hitze­welle wieder vorbei ist.

Starten Sie jetzt Ihre An­frage für Ihr Klima­gerät und bereiten Sie sich auf die nächste Hitze­welle vor:




COMPEON Entry