Die Zinswende kommt: Jetzt noch günstigste Konditionen sichern! Mehr erfahren

Pressemitteilungen

15 Millionen Euro für COMPEON

COMPEON, Deutschlands größte Plattform für Mittelstands­finanzierungen, schließt seine Series-C-Finanzierung mit ins­gesamt 15 Millionen Euro ab.

Als neue Investoren be­teiligen sich Iris Capital, eine der führenden euro­päischen Venture-Capital-Gesell­schaften, die NRW.BANK, die größte Landes­förder­bank Deutsch­lands, sowie die international agierende Qatar Development Bank. Da­neben inves­tieren auch alle be­stehenden Investoren im Rahmen dieser Finanzierungs­runde.

„Wir freuen uns sehr über den Ein­stieg der neuen Investoren, die neben Kapital auch um­fassendes Know-how für die weitere Skalierung unseres Geschäfts­modells ein­bringen sowie über das Engage­ment aller Bestands­inves­toren. Mit den Mitteln dieser Runde werden wir weiter in unser Wachs­tum investieren und die Markt­führer­schaft konsequent aus­bauen“, sagt Dr. Frank Wüller, Mit­gründer und Ge­schäftsführer von COMPEON.

Mit den neuen Investoren ergeben sich spannende Möglich­keiten in Bezug auf die geschäft­liche Ent­wick­lung wie auch auf zu­künf­tige Kooperationen: Sowohl Iris Capital als auch QDB sind inter­national sehr gut ver­netzt und er­fahren. Als einer der führenden Mittel­stands­förderer in Deutsch­land ergänzt die NRW.BANK den Gesell­schafter­kreis von COMPEON in einem wichtigen Aspekt, denn Förder­mittel stellen im Finanzierungs­mix mittel­ständischer Unter­nehmen nicht erst seit Corona eine wichtige Finanzierungs­säule dar. COMPEON möchte des­halb den Zu­gang zu Förder­mitteln für Unter­nehmen über seine Plattform weiter ver­ein­fachen und aus­bauen.

In den ver­gangenen vier Jahren wurden somit ins­gesamt rund 35 Millionen Euro in COMPEON investiert. Das B2B-Tech-Unter­nehmen hat in dieser Zeit die führende digi­tale Finanzierungs­plattform für Unter­nehmen in Deutsch­land auf­ge­baut. Zu den Alt­investoren zählen Tengelmann, b-to-v Partners und Dieter von Holtzbrinck Ventures (DvH Ventures). Das Produkt­angebot umfasst Firmen­kredite, Leasing oder auch alternative Finanzierungs­produkte – hier­durch wird eine um­fassende Ab­deckung aller typischen Finanzierungs­vorhaben von Unter­nehmen aus einer Hand über die COMPEON-Plattform erreicht.

Mit Stand Januar 2021 bieten rund 300 Banken, Spar­kassen und andere Finanz­dienst­leister Finanzierungs­lösungen über die Platt­form an. Über COMPEON wurden bereits ins­gesamt mehr als 1,4 Milliarden Euro an Unter­nehmen in den unter­schied­lichen Finanzierungs­produkten ver­mittelt.

„Die Corona-Pandemie hat vielen kleinen und mittel­ständischen Unter­nehmen sowie Finanz­dienst­leistern die digitalen Rück­stände bei der Ver­gabe von Unternehmens­krediten schmerz­lich vor Augen ge­führt. COMPEON konnte in dieser Zeit seine zentrale Rolle als digitale Platt­form und Schnitt­stelle zwischen KMU und den ver­schiedenen Finanz­dienst­leistern unter Beweis stellen und schnell Hilfe leisten. COMPEON bringt An­ge­bot und Nach­frage nicht nur deut­lich effizienter und nutzer­freund­licher zu­sammen, sondern unter­stützt Finanz­dienst­leister auch dabei, tech­nologie- und daten­getrieben passendes Kreditvolumen ziel­gerichtet zu akquirieren. Hier stehen viele Banken noch am An­fang, sodass wir großes Wachs­tums­potential für COMPEON sehen und uns freuen, das Team auf dem weiteren Weg zu be­gleiten“, sagt Thorben Rothe, Partner bei Iris Capital.