Finanz-Blog

So meistern Sie als Unternehmer die Kredithürde

Hürde de­finiert der Duden, als „etwas, das das Er­reichen eines Vor­habens oder Ziels be­hindert und er­schwert“. Synonyme sind Be­griffe wie Be­ein­trächtigung, Be­hinderung oder Wider­stand. Die Kredit­hürde ist dem­nach der Widerstand der Geld­institute, Unter­nehmen Geld zu leihen.

Das renommierte Münchner ifo Institut hat die Kredithürde Anfang des neuen Jahrtausends definiert. Seitdem werden Unternehmen gebeten, ihr Urteil auf folgende Frage abzugeben: Wie beurteilen Sie zur Zeit die Bereitschaft der Banken, Kredite an Unternehmen zu vergeben?

Mögliche Antworten sind dann: „entgegenkommend“, „normal“ und „restriktiv“. Die Kredithürde gibt dann den Prozentanteil der letzten dieser drei Antwortkategorien an, also den Anteil der Unternehmen, die die Kreditvergabe als restriktiv empfinden. Und dieser Prozentanteil ist in Deutschland sehr niedrig.

Deutschland im europäischen Vergleich vorn

Die Deutsche Bank bestätigt das Ifo Institut in einer Analyse der Mittelstandsfinanzierung im Euroraum: „… für lediglich 6 Prozent der KMUs ist ein mangelnder Zugang zu Finanzierungsmitteln das größte Problem … 2010 lag dieser Anteil noch bei 11 Prozent.“

Weiter schreibt die Bank: „So wurde nur 1 Prozent der Kreditanträge abgelehnt und nur 6 Prozent der Unternehmen bekamen eine geringere Summe als beantragt. Der Anteil der KMUs, die erst gar keinen Kreditantrag stellten, liegt in Deutschland mit rund 2 Prozent auf dem niedrigsten Niveau im gesamten Euroraum; 2010 hatte er noch 11 Prozent betragen.“

Eine kaum vorhandene Kredithürde und günstige Zinskonditionen schaffen ein attraktives Bankenumfeld für Unternehmen. Auf COMPEON erhalten Sie in nur wenigen Schritten maßgeschneiderte Finanzierungsangebote – Legen Sie gleich los und testen Sie uns.