Corona Hilfskredit für Unternehmen Mehr erfahren

Finanz-Blog

Sie möchten in 3 Monaten ein Fahrzeug finanzieren? Das sollten Sie tun!

Wer als Unter­nehmer ein Fahr­zeug oder eine Maschine finan­zieren möchte, sollte auch das planen – und nicht un­be­dingt auf Händler­kredite oder -leasing setzen. Wo­möglich zahlen Sie dabei eine Menge drauf!

„Da ist ja noch genug Zeit. Das regle ich später oder direkt beim Händler.“ So oder so ähn­lich reagieren die meisten Unternehmer, wenn es um die zu­künftige An­schaffung von Fahr­zeugen oder Ma­schinen geht. Was viele unter­schätzen: So ver­schenken Sie eine Menge Geld!

Frühzeitig planen – und abseits der Händler­finanzierung suchen

Zeit ist Geld. Aus diesem Grund verlassen sich viele Unter­nehmer beim Kauf oder Leasing von Fahr­zeugen wie dem neuen Dienst­wagen, eines neuen Gabelstaplers, Lkw oder einer neuen Baumaschine oft auf Hersteller- oder Händler­angebote. Die Verlockung ist schließlich groß. Ihr Wunsch­objekt steht auf dem Hof, eine Unter­schrift unter den Ver­trag direkt beim Ver­triebler und Sie können das Fahr­zeug quasi direkt mit­nehmen und nutzen. Doch diesem Drang sollten Sie wider­stehen. Warum? Ganz einfach: Sie haben keine Vergleichs­werte für das An­ge­bot, das Ihnen der Händler oder Her­steller vor­gelegt hat.

In der Regel arbeiten Händler und Her­steller mit einem Anbieter für Leasing oder ander­weitige Finan­zierungen wie Miet­kauf oder Kredit zusammen. Von diesem be­kommen sie (zusätz­lich zu ihrem Ge­winn am Ver­kauf des Fahr­zeugs oder der Maschine) eine Provision und sind natür­lich darauf bedacht, die Finan­zierung direkt mit zu ver­kaufen. Es erscheint schließ­lich auch praktisch. Alles aus einer Hand, direkt vor Ort, es geht keine Zeit ver­loren.

    Unser Tipp: Holen Sie unbedingt unab­hängige An­gebote ein – im besten Fall von einem Berater ohne eine solche direkte Verkaufs­absicht.

Wer vergleicht, spart in der Regel, da er sich für die günstigste Lösung ent­scheiden kann. Das gilt für den privaten Kauf wie auch für ge­werb­liche Finan­zierungen wie Leasing oder Miet­kauf. So können mit­unter mehrere Tausend Euro ein­ge­spart werden – ohne großen zeitlichen Mehr­auf­wand. Wie das geht?

Der digitale Königsweg: So sollten Sie vorgehen

Wer heute als Unternehmer Finanzierungs­angebote ver­gleichen möchte, muss nicht mehr von Bank zu Bank oder von Leasing­gesell­schaft zu Leasing­gesell­schaft laufen und per­sön­lich vor­stellig werden. Der neue Weg zur Finan­zierung ist digital – und kostet nur 6 Minuten Zeit.

1. Recherche zu Ihrem Wunschobjekt (Ausstattung, Version, Preis)

2. Digitale Finanzierungsanfrage via www.compeon.de stellen

3. Hochladen von Dokumenten und Angaben zum Fahrzeug (Preis und Art des Objekts)

4. Kostenloses Beratungsgespräch mit COMPEON-Experten

5. Erhalt von Finanzierungsangeboten, aus denen Sie frei auswählen

6. Sie erhalten Ihr Fahrzeug mit der besten Finanzierung

So schnell kann das gehen! Sie haben Fragen oder sind sich nicht sicher, ob Ihnen COMPEON bei der Finan­zierung wirk­lich helfen kann? Dann fragen Sie einfach un­ver­bind­lich Ihre Wunsch­finanzierung an und ver­ein­baren danach bequem einen natür­lich kosten­losen Beratungs­termin: