COMPEON-News

Wie der Bauer zum Vieh kommt: Nutztierfinanzierung

Nutztier­finanzierung wird bei Land­wirten immer beliebter: Auch Kühe und Schweine werden nicht mehr mit eigenen Mitteln ge­kauft, sondern finanziert. So bleiben die eigenen Mittel frei.

Nutztierfinanzierung Milchkuh finanzieren

Pkw, Maschinen, Werkzeuge oder IT-Bedarf: Objekt­finanzierungen sind für Unter­nehmen eine hervor­ragende Möglich­keit, Mobilien günstig zu erhalten und zu nutzen. Land­wirte springen auf diese Ent­wicklung mit auf – aller­dings nicht nur bei Traktoren, Land­maschinen oder automatischen Melk­anlagen. Immer mehr Land­wirte finanzieren oder leasen sogar ihre Nutz­tiere.

Was steckt dahinter?

Wer als Land­wirt den eigenen Tier­bedarf er­weitern möchte, zahlt die neuen Tiere – ob Hühner, Schweine oder Kühe – in der Regel aus dem Bar­ver­mögen des Be­triebs. Durch die derzeit noch sehr günstigen Zinsen lohnt es sich aber besonders, auch bei der Nutz­tier­finanzierung bei­spiels­weise auf einen Kredit zurück­zugreifen. Der klare Vorteil: Die eigenen Mittel bleiben frei. Kommt es zu Aus­nahme­situationen, wie Zeiten großer Dürre, sind die eigenen Mittel nicht im Bestand ge­bunden und können zur Über­brückung sinn­voll ge­nutzt werden, während eine Finanzierung zu diesem Zeit­punkt sehr schwer zu akquirieren wäre.

 

»Ob Schwein oder Kuh: Mit COMPEON ist es für Land­wirte kein Problem, die An­schaffung von Nutz­vieh genauso zu finanzieren wie schwere Land­maschinen oder andere mobile Investitions­güter.«

Günter Gurschke, Experte für Mobilien­finanzierung bei COMPEON

 

Allerdings bieten nicht alle Finanzierungs­anbieter eine Finanzierung für Nutz­tiere an. Land­wirte, die sich für diese Form der Nutz­tier­finanzierung interessieren, sollten Kontakt zu Experten im Bereich Lösungen für Land­wirte aufnehmen.

Nutzvieh im großen Stil finanzieren und Geld sparen

Die Finanzierung von Schweinen oder Kühen ist vor allem dann sinnvoll, wenn ein Land­wirt gleich mehrere Tiere finanziert und so den eigenen Tier­bestand auf­stockt. Natür­lich handelt es sich bei so finanzierten Tieren nicht um Schlacht­vieh. Kühe oder Schweine, die finanziert werden, sind für die Zucht oder Milch­pro­duktion ge­dacht. Eine Finanzierung hat dabei ent­scheidende Vor­teile gegen­über dem Kauf mit Eigen­mitteln:

  • Derzeit sehr günstige Finanzierungskonditionen

  • Eigenkapital bleib frei für andere Investitionen

  • Keine Belastung des übrigen Kreditrahmens

  • Sehr schnelle Finanzierungszusage möglich

Branchenlösungen für Landwirte

Um Land­wirte gezielt bei der Finanzierung von Mobilien wie Traktoren, technischen An­lagen oder Nutz­vieh, aber auch Betriebs­mittel wie Saat­gut zu unter­stützen, er­fahren Sie hier, welche speziellen Branchen­lösungen COMPEON für den Agrar­bereich bietet:

JETZT FINANZIERUNGSLÖSUNGEN FÜR LANDWIRTE KENNENLERNEN