Zinsgünstige Fördermittel der KfW für Ihr Unternehmen Mehr erfahren

Jahresbilanzsumme

Die Jahresbilanz ist eine der wichtigsten Unterlagen, die Unternehmen gegenüber Außenstehenden vorweisen können. Meistens wird kurz von der Bilanz gesprochen, die sich in der Regel auf einen Jahr bzw. Geschäftsjahr bezieht. Das Endergebnis der Jahresbilanz ist die Jahresbilanzsumme, die wiederum meistens kurz als Bilanzsumme bezeichnet wird.

Worum handelt es sich bei der Jahresbilanz?

Bevor wir näher auf die Jahresbilanzsumme eingehen, möchten wir kurz erläutern, worum es sich bei der Jahresbilanz handelt. Diese Bilanz weist die wichtigsten Daten eines Unternehmens in wirtschaftlicher Hinsicht aus. Ab einem bestimmten Umsatz ist jedes Unternehmen in Deutschland dazu verpflichtet, eine Jahresbilanz zu erstellen. Manche Gesellschaften sind darüber hinaus angehalten, die erstellte Jahresbilanz zu veröffentlichen. Dabei ist der Aufbau der entsprechenden Bilanz gesetzlich im Detail festgelegt. Anstelle der Jahresbilanz wird häufig synonym auch vom Jahresabschluss gesprochen, auch wenn es sich dabei streng genommen um zwei etwas unterschiedliche Dinge handelt.

Was ist die Jahresbilanzsumme?

Die Jahresbilanzsumme ist im Allgemeinen besser unter der Kurzbezeichnung Bilanzsumme bekannt. Mit der Jahresbilanz wird innerhalb eines Unternehmens die Summe der Vermögen sowie die Summe des Kapitals gegenübergestellt. Alternativ wird häufig auch von Aktiva und Passiva gesprochen. Die Aktiva ist das Gesamtvermögen in der Bilanz, während die Passiva das Gesamtkapital darstellen. Die Regel ist, dass die Jahresbilanzsumme auf der Aktiv- und Passivseite immer identisch sein muss. Neben der internen Funktion hat die Jahresbilanzsumme eine wichtige Außenfunktion. Sie gehört zu den Kennzahlen, die zum Beispiel zur Unternehmensanalyse herangezogen werden. Allerdings ist es nicht möglich, andere Bilanzkennzahlen aus der Bilanzsumme abzulesen, ohne dass weitere Daten und Zahlen betrachtet werden.

Welchen Zweck hat die Jahresbilanzsumme?

Es gibt mehrere Zwecke, warum eine Jahresbilanzsumme errechnet bzw. eine Jahresbilanz aufgestellt wird. In erster Linie existieren im Allgemeinen die folgenden Bilanzzwecke:

  • Ergebnisfeststellungszweck
  • Informationszweck
  • Dokumentationszweck

Mit dem Ergebnisfeststellungszweck ist gemeint, dass eine Basis für die anschließende Verwendung eventueller Gewinne geschaffen wird. Der Informationszweck ist deutlich allgemeiner und dient dem Unternehmen selbst als auch Außenstehenden, zum Beispiel Banken, Investoren und Geschäftspartnern. Der dritte Hauptzweck der Bilanz ist der Dokumentationszweck. Hier kommt das Unternehmen seinen gesetzlichen Verpflichtungen nach, eine Bilanz zu erstellen und diese eventuell zusätzlich zu veröffentlichen.

Bilanzsumme als Bewertungsgrundlage

Die Jahresbilanzsumme mit der entsprechende Wertbilanz ist zusätzlich für Außenstehende oft eine Bewertungsgrundlage. Dies gilt insbesondere für Banken und andere Kreditgeber, die dem Unternehmen eventuell Fremdkapital zur Verfügung stellen wollen. Interessant ist neben der Jahresbilanz selbst zur Einordnung des Unternehmens vor allen Dingen die eine oder andere Kennzahl, wie zum Beispiel:

  • Eigenkapitalquote
  • Fremdkapitalquote
  • Gesamtkapitalrentabilität
  • Verschuldungsgrad

All diese und weitere Kennzahlen lassen sich aus der Jahresbilanz des Unternehmens bzw. aus entsprechenden Zahlen ermitteln.

Wie wirken sich Geschäftsvorfälle auf die Jahresbilanzsumme aus?

Es gibt eine Reihe von Geschäftsvorfällen, die sich auf die Jahresbilanzsumme auswirken können. Andere Zahlen hingegen verursachen keine Veränderung der Bilanzsumme. Das sind zum Beispiel Geschäftsvorfälle, die mit einem Aktiv- oder Passivtausch verbunden sind. Bei den Geschäftsvorfällen, die zu einer Veränderung der Jahresbilanz führen, wird zwischen erfolgswirksamen und erfolgsneutralen Vorfällen unterschieden. Bei erfolgswirksamen Buchungen findet eine Veränderung des Eigenkapitals über den Umweg der Gewinn- und Verlustrechnung statt. Unter der Voraussetzung, dass einerseits Aktiv- und anderseits Passiv-Konten verbucht werden, führen erfolgsneutralen Vorfälle zur Veränderung der Jahresbilanzsumme.

Der COMPEON Finanzblog

Alles für Unternehmer rund um die Themen Finanzierung, Mittelstand und Digitalisierung. Bleiben Sie mit uns immer informiert!

Jetzt ansehen