Zinsgünstige Fördermittel der KfW für Ihr Unternehmen Mehr erfahren

Helikoptergeld

Ein Begriff aus im Finanzbereich, den die meisten Verbraucher erst seit der Coronakrise kennen, ist Helikoptergeld. Dabei handelt es sich um staatliche Gelder, die normalerweise an keine Bedingung geknüpft sind, sondern oft an die gesamte oder einen großen Teil der Bevölkerung verteilt werden.

Was ist Helikoptergeld?

Statt vom Helikoptergeld wird häufig von einer sogenannten Finanzspritze gesprochen, die der Staat an seine Bürger verteilt. Fast ausschließlich handelt es sich dabei um eine einmalige Zahlung, auf die Bürger allerdings keinen Anspruch haben, sondern die vom Staat aus freien Stücken geleistet wird. Darüber hinaus kennzeichnet sich das Helikoptergeld dadurch, dass die staatliche Zahlung normalerweise vollkommen unabhängig von Geschlecht, Alter und Einkommen des Bürgers vorgenommen wird.

Weiterhin ist es typisch für das Helikoptergeld, dass dafür die entsprechenden Notenbanken neues Geld in Umlauf bringen. Im Zuge der Coronakrise gab es das Helikoptergeld in den Vereinigten Staaten, denn dort erhielt jeder Bürger völlig unabhängig von seinem Einkommen eine einmalige Zahlung mittels Scheck in Höhe von 1.200 Dollar. In Deutschland war das Helikoptergeld in dem Zusammenhang auch im Gespräch, wurde aber letztendlich in der Form nicht beschlossen und ausgezahlt.

Welches Ziel hat das Helikoptergeld?

Normalerweise hat das Helikoptergeld das Ziel, die Bürger in einer schwierigen Situation zu unterstützen. Das Paradebeispiel dafür ist natürlich die Coronakrise, die auch in 2021 weiter anhält und bei zahlreichen Menschen für Einkommenseinbußen oder Einkommensausfälle gesorgt hat. Darüber hinaus besteht ein etwas weiter reichendes Ziel des Helikoptergeldes darin, die Konjunktur anzukurbeln und damit auch die Inflation. Insgesamt soll das Helikoptergeld also zu einem wirtschaftlichen Aufschwung beitragen, indem Bürger das Geld für Konsumzwecke nutzen und eventuelle Unternehmen das zusätzliche Geld investieren.

Wie wird das Helikoptergeld verteilt?

Wie das Helikoptergeld letztendlich den Bürgern zukommt, entscheidet jeder Staat eigenständig. In der Regel werden die gewöhnlichen Zahlungsmethoden genutzt, sodass für die Auszahlung des Helikoptergeldes vor allen Dingen die folgenden Methoden infrage kommen:

  • Überweisung auf das Girokonto
  • Barauszahlung an Bürger ohne Konto (selten)
  • Postversand eines Schecks (in Deutschland sehr selten)

In der überwiegenden Mehrheit aller Fälle wird Helikoptergeld mittlerweile durch Überweisung auf das Girokonto transferiert. In den USA wurde das Geld zwar in Form eines Schecks per Post versendet, allerdings ist der Scheck allgemein in Deutschland eher unüblich geworden. Barzahlungen würden sicherlich ebenfalls sehr selten stattfinden und wären nur an Bürger gerichtet, die kein Girokonto besitzen.

Was sind die Vorteile des Helikoptergeldes?

Einen Vorteil sehen Experten beim Helikoptergeld vor allem darin, dass durch die zusätzlichen Mittel ein Ankurbeln der Wirtschaft möglich ist. Dies geschieht zum einen durch erhöhten Konsum der Bürger, was wiederum zum anderen bei Unternehmen zu einem größeren Umsatz führen würde. Ein weiterer Vorteil besteht in der wachsenden Liquidität von Haushalten und Unternehmen. Darüber hinaus wird die Haushaltskasse bedingungslos und schnell aufgestockt, sodass beispielsweise der durch Kurzarbeitergeld entstandene Lohnausfall in gewisser Weise kompensiert werden kann.

Was sind die Nachteile des Helikoptergeldes?

Neben den Vorteilen gibt es durchaus ebenso Kritik am Helikoptergeld, das ebenfalls Nachteile hat. Ein Kritikpunkt lautet, dass in der Regel neues Geld von den Notenbanken gedruckt werden muss, damit das Helikoptergeld finanzierbar ist. Das wiederum führt zu einer erhöhten Geldmenge am Markt und treibt in gewisser Weise die Entwertung der entsprechenden Währung voran. Dadurch wiederum leidet das Vertrauen der Bürger, was ein negativer Faktor ist.

Ein weiterer Nachteil und Kritikpunkt des Helikoptergeldes ist, dass diese Maßnahme bei Weitem nicht so wirksam ist, wie es in der Theorie klingt. Der Grund besteht meistens darin, dass viele Bürger dass zusätzliche Geld nicht für Konsumzwecke nutzen, sondern zur Seite legen. Das jedoch wäre kontraproduktiv, denn mittels des Helikoptergeldes soll im Idealfall dafür gesorgt werden, dass mit mehr Konsum die Wirtschaft angekurbelt wird. Bleibt das Geld hingegen auf dem Sparkonto, bringt es hinsichtlich dieses Ziels nichts.

Der COMPEON Finanzblog

Alles für Unternehmer rund um die Themen Finanzierung, Mittelstand und Digitalisierung. Bleiben Sie mit uns immer informiert!

Jetzt ansehen