Die Zinswende kommt: Jetzt noch günstigste Konditionen sichern! Mehr erfahren

Abzahlung

Der Begriff Abzahlung klingt zwar erst einmal ungewöhnlich, beschreibt allerdings eine Situation, die es im Finanzbereich jeden Tag hundertfach gibt. Gemeint ist damit in erster Linie die Rückzahlung eines Kredites oder anderweitiger Schulden in Teilen, beispielsweise in monatlichen Raten. In der Praxis gibt es mehrere Formen der Abzahlung, mit denen wir uns im Folgenden etwas näher beschäftigen möchten. Ferner gehen wir darauf ein, wie die Abzahlung bei Krediten funktioniert, was eine sogenannte Entschuldung ist und in welcher Form eine vorzeitige Abzahlung infrage kommen kann.

Abzahlung meistens bei Krediten

Typisch ist eine Abzahlung vor allen Dingen bei Krediten, die der Darlehensnehmer zunächst in einer Summe zur Verfügung gestellt bekommt. Bei den meisten Darlehensarten folgt dann die Abzahlung, bei der die – in der Regel monatliche – Kreditrate aus zwei Teilen besteht. Der erste Teil ist die Tilgung, also der Anteil an der Darlehenssumme, die zurückgezahlt wird. Der zweite Teil besteht für gewöhnlich aus den Zinsen, die streng genommen nicht Teil der Abzahlung sind, sondern ein zusätzliches Entgelt. Die Abzahlung erfolgt bei Krediten solange, bis die ursprüngliche Darlehenssumme in vollem Umfang wieder an den Kreditgeber zurückgezahlt ist.

Die Abzahlung in einer Summe

Insbesondere bei einigen Kreditarten wird die Abzahlung nicht in monatlichen Teilbeträgen vorgenommen, sondern erfolgt erst am Laufzeitende in einer Summe. Dadurch gilt das vor allem für die folgenden Darlehensarten:

  • Fremdwährungsdarlehen
  • Endfälliger Immobilienkredit
  • Beamtendarlehen

Bei diesen Kreditarten erfolgt streng genommen während der gesamten Laufzeit keine Abzahlung, sondern es werden nur die Kreditzinsen überwiesen. Die Tilgung der Kredite erfolgt dann bei Fälligkeit, sodass die Abzahlung in einer Summe stattfindet.

Wie lange dauert eine Abzahlung?

Mit der Abzahlung ist im Hinblick auf den Zeitraum bei Darlehen die Laufzeit gemeint. Wie lange die Abzahlung eines Kredites oder anderer Schulden dauert, ist maßgeblich davon abhängig, was zwischen Gläubiger und Schuldner bzw. Kreditgeber und Kreditnehmer vereinbart wurde. Nehmen wir zum Beispiel den häufig verwendeten Ratenkredit, so beläuft sich die Abzahlungsdauer dort für gewöhnlich zwischen 12 und 72 Monaten. Es können natürlich auch ganz andere Laufzeiten vereinbart werden, sodass die Abzahlung manchmal 6 Monate beträgt, manchmal über 15 Jahre, was vor allem bei Immobiliendarlehen der Fall ist.

Abzahlung einer säumigen Geldforderung

Der Begriff Abzahlung wird in der Praxis noch in anderer Hinsicht verwendet. Gemeint ist damit das Bezahlen einer säumigen Geldforderung seitens des Gläubigers, das nicht in einer Summe stattfindet, sondern in Teilen. Der Gläubiger gewährt in dem Fall dem Schuldner eine Ratenzahlung, weil er nicht dazu in der Lage ist, die angemahnten Summe in einem zu begleichen. Typisch ist so etwas zum Beispiel bei offenen Rechnungen seitens der Ämter, von Gas- und Stromversorgern oder auch Händlern, bei denen etwas bestellt und gekauft wurde. In dem Fall wird in der Regel eine Ratenzahlung vereinbart, sodass also die angemahnte und offene Summe in Teilen, meistens monatlich, abgezahlt wird.

Die vorzeitige Abzahlung

Eine vorzeitige Abzahlung spielt nahezu ausnahmslos bei aufgenommenen Krediten eine Rolle. Gemeint ist damit, dass sich der Darlehensnehmer dazu entschieden hat, die offene Restschuld des Darlehens vor Fälligkeit abzuzahlen, also faktisch sofort in einer Summe. Bei Ratenkrediten zum Beispiel ist es jederzeit möglich, eine vorzeitige Tilgung und somit vorzeitige Abzahlung der noch offenen Darlehenssumme vorzunehmen.

Bei Immobilienkrediten verhält es sich etwas anders. In dem Fall muss differenziert werden, ob es sich um ein Darlehen mit Zinsfestschreibung oder um einen variabel verzinslichen Immobilienkredit handelt. Bei Letzterem darf die Abschreibung ebenfalls jederzeit erfolgen, also auch vorzeitig. Bei einem Immobiliendarlehen mit Zinsfestschreibung allerdings müsste die Bank einer vorzeitigen Abzahlung zustimmen. Tut sie das, ist zwar die sofortige Tilgung des Darlehens möglich, es wird aber für gewöhnlich seitens des Kreditinstitutes eine Vorfälligkeitsentschädigung berechnet.

Welche Faktoren beeinflussen die Abzahlung?

Die Abzahlung von Schulden, insbesondere von Bankkrediten, wird durch mehrere Faktoren beeinflusst. Vor allen Dingen eine Mischung aus den Eckdaten Laufzeit, Kreditsumme und Zinssatz führt dazu, wie hoch die Abzahlung ist und teilweise auch, innerhalb welches Zeitraums sie erfolgen kann. Wird zum Beispiel eine kürzere Abzahlung gewünscht, vereinbart der Kreditnehmer bzw. Schuldner mit der Bank eine höhere, monatliche Rate. Gerät die Abzahlung ins Stocken, kann mitunter eine vorübergehende Aussetzung der Darlehensraten vereinbart werden.

Der COMPEON Finanzblog

Alles für Unternehmer rund um die Themen Finanzierung, Mittelstand und Digitalisierung. Bleiben Sie mit uns immer informiert!

Jetzt ansehen