Die Zinswende kommt: Jetzt noch günstigste Konditionen sichern! Mehr erfahren

Blockchain

Den Begriff der Blockchain kannte vor zehn Jahren noch kaum jemand. In erster Linie wurde diese Technologie bekannt durch den Bitcoin, der als erste Kryptowährung überhaupt auf der Blockchain basiert. In unserem Beitrag gehen wir darauf ein, worum es sich bei der Blockchain handelt und was deren Historie ist. Ferner nennen wir die wichtigsten Eigenschaften dieser Technologie, die Ziele der Blockchain, wo die Technik heute schon zum Einsatz kommt und was es sonst noch Interessantes zu diesem Thema zu wissen gibt.

Worum handelt es sich bei der Blockchain?

Ins Deutsche übersetzt bedeutet Blockchain so viel Blockkette. Es handelt sich dabei um eine Liste von Datensätzen, die auf der einen Seite ständig erweiterbar sind und sich zum anderen in einzelne Blöcke aufteilen. Dabei findet die Erstellung neuer Blöcke auf Grundlage des sogenannten Konsensverfahrens statt, sodass immer neue Blöcke an eine existierende Kette angehängt werden. Ein einzelner Block wiederum besteht aus einem sogenannten Hash, der sich auf den vorhergehenden Block bezieht und ferner sowohl Transaktionsdaten als auch einen sogenannten Zeitstempel enthält. Ganz einfach gesagt ist die Blockchain im Prinzip eine dezentrale Datenbank, in der nahezu unzählige Transaktionen aufgebaut und gespeichert werden können.

Die Historie der Blockchain

Die ersten Veröffentlichungen zur Blockchain gehen tatsächlich nicht erst auf die Einführung der weltweit ersten Kryptowährung, des Bitcoins, zurück. Diese fand bekanntlich im Jahre 2008 statt. Stattdessen wurden Grundlagen für die Technologie bereits im Jahre 1991 von Stuart Haber beschrieben. Eine allgemeine Theorie zur Blockchain wurde um die Jahrtausendwende erarbeitet. Der erste, echte Einsatz der Blockchain Technologie ist verbunden mit der Veröffentlichung des Bitcoin, die im Jahre 2008 stattfand. Seither wird die Blockchain Technologie in immer mehr Wirtschaftsbereichen und Branchen eingesetzt, sodass Experten davon ausgehen, dass dieser Trend noch lange anhalten dürfte.

Welche Eigenschaften beinhaltet eine Blockchain?

Es sind in erster Linie mehrere positive Eigenschaften, die dazu führen, dass die Blockchain Technologie mittlerweile nicht nur im Bereich Kryptowährungen zum Einsatz kommt. Zu diesen Eigenschaften zählen insbesondere:

  • Manipulationssicherheit
  • Transparenz
  • Verkettungsprinzip
  • Dezentrale Speicherung
  • Konsensmechanismus

Ein wichtiger Teil, der zur hohen Sicherheit der Blockchain Technologie beiträgt, ist die Manipulationssicherheit. Diese wird durch das kryptografische Verfahren gewährleistet, denn dieses führt dazu, dass im Nachhinein keine Änderung an der Blockchain stattfinden kann. Dadurch gelten die einzelnen Blöcke und somit auch die Blockketten als manipulations- und fälschungssicher.

Eine ebenfalls sehr positive Eigenschaft der Blockchain besteht darin, dass eine dezentrale Speicherung erfolgt. Dies sorgt dafür, dass es von zentraler Stelle aus keine Einflussnahmen geben kann, wie es zum Beispiel bei Zentralbankwährungen der Fall wäre. Stattdessen wird die Blockchain als Kopie bei jedem Teilnehmer auf dessen Rechner gespeichert.

Was sind die Ziele der Blockchain Technologie?

Es gibt einige wesentliche Ziele, welche nahezu jede Blockchain hat und die somit der Blockchain Technologie im Gesamten zugeschrieben werden können. Dazu gehören in erster Linie die nahezu unveränderlichen Daten, die wiederum eine hohe Manipulationssicherheit aufweisen. Ein weiteres Ziel besteht darin, dass sämtliche Transaktionen für alle Nutzer nachvollziehbar und transparent sind. Die dezentrale Datenspeicherung ist ebenfalls ein wichtiges Ziel der Blockchain Technologie, genauso wie der Verzicht auf Vermittler und Mittelsmänner.

Wo wird die Blockchain Technologie bereits eingesetzt?

Fernab der Kryptowährungen kommt die Blockchain Technologie heutzutage bereits in anderen Branchen und Bereichen zum Einsatz. Dazu gehören in erster Linie:

  • Finanz- und Versicherungsbranche
  • Gesundheitswesen
  • Transportwesen
  • Automobilindustrie

Der Einsatz im Finanzwesen ist natürlich naheliegend, da dazu auch die zahlreichen Kryptowährungen zählen. Darüber hinaus kommt die Blockchain Technologie ebenfalls in der Automobilindustrie zum Einsatz, indem beispielsweise Verträge zu Mietwagen auf dieser Grundlage basieren.

Der COMPEON Finanzblog

Alles für Unternehmer rund um die Themen Finanzierung, Mittelstand und Digitalisierung. Bleiben Sie mit uns immer informiert!

Jetzt ansehen