Konsortialkredit

Bei einem Konsortialkredit handelt es sich um ein Darlehen, welches nicht nur von einem, sondern von mehreren Kreditinstituten zur Verfügung gestellt wird. In aller Regel tritt der Kreditgeber somit als Teil eines Konsortiums auf. Der Grund für einen Konsortialkredit besteht in der Regel daran, dass eine sehr hohe Kreditsumme benötigt wird, die aufgrund des hohen Risikos von einer einzelnen Bank nicht genehmigt werden würde.

Welche Eigenschaften hat der Konsortialkredit?

Die Haupteigenschaft des Konsortialkredites besteht darin, dass mehrere Banken an dem Darlehen beteiligt sind. Durchschnittlich bewegt sich die Kreditsumme bei einem Konsortialkredit häufig zwischen 25 und 70 Millionen Euro. Nur wenige Banken wären dazu bereit, einen solch hohen Betrag alleine und somit auf alleiniges Risiko als Darlehen zu vergeben. Somit besteht ein Vorteil des Konsortialkredites darin, dass das Risiko auf mehrere Kreditinstitute verteilt wird. Im Privatkundenbereich kommt ein Konsortialkredit aufgrund der durchschnittlich hohen Darlehenssumme so gut wie gar nicht zum Tragen, sondern er spielt vielmehr bei Geschäftskunden einer Rolle. So sind es meistens Finanzierungen von Großprojekten, die über einen Konsortialkredit erfolgen, wie zum Beispiel:

  • Hotels
  • Einkaufszentren
  • Kaufhaus
  • Bürogebäude

Welches sind die Phasen eines Konsortialkredites?

Die erste Phase des Konsortialkredites besteht darin, dass der Kreditsuchende einen Darlehensantrag für sein geplantes Projekt bei mehreren Kreditinstituten stellt. Allerdings entscheidet sich der Kreditnehmer in aller Regel zunächst für eine Bank, meistens für seine Hausbank. Nachdem Sie gegenüber der Bank Ihr Finanzierungsvorhaben erläutert haben, wird das Kreditinstitut aufgrund der hohen Darlehenssumme meistens ohnehin von sich aus vorschlagen, einen Konsortialkredit zu vergeben.

Im nächsten Schritt sucht das Kreditinstitut nun andere Banken, um ein Konsortium (Zusammenschluss) zu bilden. Zu diesem Zweck errichten die beteiligten Banken normalerweise eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR), sodass alle beteiligten Kreditinstitute für das Konsortium gesamtschuldnerisch haften. Darüber hinaus wird normalerweise ein sogenannter Konsortialführer bestimmt. Dies ist eines der kreditgebenden Institute, welche die Abwicklung des Kredites übernehmen, beispielsweise die Organisation sowie den Kontakt mit dem Kreditnehmer. Für den Konsortialführer hat ein Konsortialkredit durchaus Vorteile, denn auf diese Weise besteht immer wieder die Möglichkeit, neue Geschäftsbeziehungen aufzubauen.

Der Darlehensvertrag beim Konsortialkredit

Der Darlehensvertrag, der natürlich auch bei einem Konsortialkredit abgeschlossen wird, nennt sich Konsortialkreditvertrag. Er wird zum einen zwischen den Kreditnehmer und zum anderen zwischen dem Bankenkonsortium abgeschlossen. Im Grunde handelt es sich bei diesem Konsortialkreditvertrag um einen gewöhnlichen Darlehensvertrag, in dem die Eckdaten und Modalitäten des Kredites festgehalten sind. Dazu zählen insbesondere die Darlehenssumme, Angaben zur Tilgung, der Zinssatz und sonstige Vertragsbedingungen.

Ein wichtiger Bestandteil eines Konsortialkreditvertrages für den Darlehensnehmer ist, dass kein Mitglied des Bankenkonsortiums das Darlehen auf eigene Faust kündigen kann. Dadurch erhält der Darlehensnehmer die Sicherheit, dass die Finanzierung wie geplant stattfinden kann. Alle eventuellen Entscheidungen, die im Laufe der Rückzahlung in Verbindung mit dem Kredit getroffen werden müssen, werden vom Bankenkonsortium gemeinsam beschlossen. Die Auflösung des Bankenkonsortiums findet statt, nachdem der Konsortialführer mitgeteilt hat, dass der Konsortialkredit in vollem Umfang nebst Zinsen zurückgezahlt wurde.

Was kostet ein Konsortialkredit?

Grundsätzlich kostet ein Konsortialkredit weder mehr noch weniger als sonstige Darlehen. Allerdings ist es natürlich auch beim Konsortialkredit von entscheidender Bedeutung, wie es um die Bonität des Kreditnehmers bestellt ist. Bei einer guten Bonität haben Kreditnehmer so die Möglichkeit, den Konsortialkredit schon zu einem Zinssatz zu erhalten, der nur geringfügig unterhalb des EURIBOR angesiedelt ist. Fällt die Bonität hingegen schlecht aus, ist natürlich ein zum Teil deutlich höherer Zinssatz für den Konsortialkredit zu zahlen.